Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Bundesstraße B 6n Wurde beim Bau der B 6n gepfuscht? - Verkehrsminister Daehre reagiert auf Betrugsvorwürfe und setzt Kommission ein

Halle (ots) - Beim Bau der Bundesstraße B 6n soll es in einigen Bereichen zu massiven Verstößen gegen Vorschriften gekommen sein. Diese Vorwürfe werden in einer anonymen Anzeige an die Staatsanwaltschaft erhoben, berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Dienstagausgabe). Sie richten sich gegen Geschäftsführer und Bauleiter von Firmen, die an dem Projekt beteiligten waren, sowie gegen Verantwortliche in Behörden und im Bauministerium. Namen werden nicht genannt. Sachsen-Anhalts Bauminister Karl-Heinz Daehre (CDU) hat als Reaktion eine Expertenkommission eingesetzt, die möglichen Pfusch oder Betrug bei Bau und Sanierung von Fernstraßen untersuchen soll.

Die Staatsanwaltschaft Magdeburg bestätigte den Eingang der Anzeige, man sei im Stadium der Vorprüfung. Das Bauministerium kündigte an, den Vorwürfen nachzugehen. "Auch wenn sie anonym sind, wir nehmen sie sehr ernst", so Sprecher Harald Kreibich.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Jörg Biallas
Telefon: 0345 565 4300
Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: