Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Afghanistan
Ex-Wiederaufbauminister Amin Farhang sieht Parallelen zwischen Taliban und der RAF

Halle (ots) - Der frühere afghanische Wiederaufbauminister Amin Farhang hat die jüngsten Anschläge in der Hauptstadt Kabul mit dem RAF-Terror der siebziger Jahre verglichen. Es sei "unmöglich, dass die Taliban Kabul einnehmen", sagte er der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Dienstag-Ausgabe). "Aber solche Anschläge wird es weiter geben. Die Polizei kann nicht alles verhindern. Irgendwann kommen einige Attentäter durch. Das war auch in den siebziger Jahren in Deutschland so." Die Attentate seien im Übrigen "kein Zeichen der Stärke", sondern "die einzige Möglichkeit" der Taliban, sich in Kabul "zu behaupten". Viele Straßen in der Hauptstadt seien weiter gesperrt, berichtete der Politiker. "Denn man fürchtet, dass einige dieser Leute noch unterwegs sind." Farhang lebt nach eigenen Angaben etwa drei Kilometer vom Zentrum des Geschehens entfernt und hat Detonationen gehört. "Ich habe keine Angst", sagte er. "Man kann nicht immer zu Hause bleiben. Man kann Glück haben oder nicht." Derartige Ereignisse seien "nicht vorhersehbar". Pressekontakt: Mitteldeutsche Zeitung Jörg Biallas Telefon: 0345 565 4300 Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: