Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Afghanistan

    Halle (ots) - Die Afghanen wissen am besten, das sie größtenteils nicht mitgespielt haben bei dem Urnengang. Sie sind größtenteils zu Hause geblieben, denn sie fürchteten sich. Die Wahllokale blieben leer, weil weder die ausländischen Truppen noch die afghanischen Sicherheitskräfte sie ausreichend vor der Vergeltung der radikalislamischen Taliban schützen können. Die Wahl war politisch ein Reinfall. Das ist die Realität am Hindukusch und es ist höchste Zeit, dass der Wirklichkeit von allen Beteiligten ins Auge gesehen wird. Nur wer sich nichts vormacht, kann die nötigen Lösungen finden. Man sollte den Mantel des Schweigens über die Wahl decken und wenigstens ausnahmsweise einmal den Afghanen zuhören.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Jörg Biallas
Telefon: 0345 565 4300

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: