Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Datenskandal Bundestagsverkehrsausschuss-Vize Hettlich fordert Mehdorns Rücktritt und droht mit Strafanzeige

    Halle (ots) - Der stellvertretende Vorsitzende des Bundestags-Verkehrsausschusses, Peter Hettlich (Grüne), hat den Rücktritt von Bahnchef Hartmut Mehdorn gefordert und eine Strafanzeige gegen den Konzern in Aussicht gestellt, falls grüne Bundestagsabgeordnete von der E-Mail-Überwachung des Staatsunternehmens betroffen seien. "Wenn sich das alles bewahrheitet, dann kann ich nur sagen: Aus für Mehdorn", sagte er der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Samstag-Ausgabe). ".Dann gehört er hochkant rausgeschmissen. Es ist unglaublich, dass ein Staatskonzern Volksvertreter bespitzelt." Hettlich erklärte weiter: "Wenn die Namen grüner Abgeordneter da auftauchen, werden wir Strafanzeige stellen." Er rechne damit, dass dies geschehe. Hettlich hatte bereits vor Monaten den Verdacht geäußert, dass die Bahn Bundestagsabgeordnete überwacht.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Jörg Biallas
Telefon: 0345 565 4300

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: