Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Händelfestspiele Queen Elizabeth II. kommt nicht nach Halle

    Halle (ots) - Queen Elizabeth II. wird nicht zu den Händelfestspielen nach Halle kommen. Der Dirketor des Händelhauses in Halle, Philipp Adlung, sagte der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung, "das britische Königshaus hat mit Bedauern aus terminlichen Gründen abgesagt." Es werde auch kein anderer Vertreter aus der Königsfamilie an die Saale reisen. Ebenfalls abgesagt habe Bundespräsident Horst Köhler seine Teilnahme an der Eröffnung der Jubiläumsfestspiele am 4. Juni. "Begründet wurde dies mit seinem übervollen Terminkalender zum Ende seiner Amtszeit", so Adlung. Damit kommen beide Schirmherren der Festspiele, die Queen und der Bundespräsident, nicht nach Halle.

    Doch es gebe hochrangigen Ersatz: So wird der britische Botschafter, Sir Michael Arthur, die Queen vertreten. Außerdem, so erklärte Drenkelfuß, komme Vizekanzler und SPD-Vorsitzende Frank-Walter Steinmeier zur Eröffnung der Festspiele. Adlung, bedauert die Absage aus dem Buckingham Palace sehr. "Natürlich sind wir enttäuscht, aber trotzdem werden das sehr gute und glanzvolle Händelfestspiele" Man sei sehr froh, zwei Staatsoberhäupter als Schirmherren zu haben.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Jörg Biallas
Telefon: 0345 565 4300

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: