Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Datenskandal bei der Bahn

    Halle (ots) - Statt versprochener Transparenz liefert der gestern veröffentlichte Bericht von Bahn-Chef Hartmut Mehdorn eher Milchglas. In der Schwebe bleibt weiterhin die Frage: Was war welchen Vorstandsmitgliedern der Bahn AG über die Schnüffeleien bekannt und was ist nach Einschalten der privatwirtschaftlich agierenden Daten-Detektive womöglich aus dem Ruder gelaufen? Da der Mehdorn-Bericht "nicht ausschließen" kann, dass beim "Massen-Screening" gegen Gesetze verstoßen und brisantes Aktenmaterial "bereinigt oder vernichtet" wurde, ist eigentlich nur so viel klar: Der Daten-Skandal der Bahn weitet sich aus, ohne dass sein ganzes Ausmaß bis jetzt erkennbar geworden ist. Grund genug also für den Rücktritt Mehdorns.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Chefredaktion
Tel.: 0345/565 4300

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: