Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Pläne der NPD, bei der Landtagswahl 2011 anzutreten Radikaler Kurs soll NPD in den Landtag führen

    Halle (ots) - Die rechtsextreme NPD will nach Erkenntnissen des Verfassungsschutzes erstmals bei den Landtagswahlen 2011 in Sachsen-Anhalt antreten. Nach dem Rücktritt des nahezu gesamten Landesvorstandes im September 2008 organisiere sich die Partei derzeit neu, schreibt die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Freitagausgabe). Dabei vollziehe die Partei eine Wandlung vom bürgerlich-nationalen hin zum radikal-intellektuellen Lager. "Die NPD, wie es sie in den Jahren 2005 und 2006 gab, existiert nicht mehr", sagt Hilmar Steffen, Rechtsextremismus-Experte beim Verfassungsschutz. Auf einem Landesparteitag am 28. Februar will die NPD einen neuen Vorstand wählen. Offen sei bislang, ob Interims-Vorsitzender Matthias Heyer dort in seinem Amt bestätigt wird.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Chefredaktion
Tel.: 0345 565 4300

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: