Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Tiefensee

    Halle (ots) - Zwar gibt es in Sachen Bonus-Zahlungen mehr drängende Fragen als überzeugende Antworten. Für Selbstkritik ist der Leipziger freilich genau so wenig bekannt wie andere Spitzenpolitiker. Außerdem fußt fast jeder Rücktritt darauf, dass maßgebliche Kräfte daran ein Interesse haben. Dem ist im vorliegenden Fall nicht so. Der Kanzlerin ist ein schwacher SPD-Minister gerade recht. Schließlich hat sie schwache Amtsträger in ihren eigenen Reihen. Und die Sozialdemokraten haben einfach keinen Ersatz. Zwar fällt in diesem Zusammenhang zuweilen der Name Klaas Hübner aus Sachsen-Anhalt. Doch der wird sich bis zur Bundestagswahl kaum verheizen lassen. Ein geborener "Ossi" ist Hübner auch nicht.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Chefredaktion
Tel.: 0345 565 4300



Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: