Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Konjunkturprogramm

Halle (ots) - Die Finanzkrise als solche ist nicht das Problem. Wenn die augenblickliche Hysterie abgeklungen ist und die Politik entschlossen handelt, dann könnte die Krise auf ein beherrschbares Maß zusammen schrumpfen. Die Rezession scheint freilich unabwendbar. Das bedeutet: kein Wachstum, wachsende Arbeitslosigkeit und deutlich zurück gehende Steuereinnahmen. Auch hier ist der Staat aufgefordert einzugreifen - entweder durch Steuersenkungen, um die Inlandsnachfrage zu stimulieren, oder aber als öffentlicher Auftraggeber. Der Finanzminister kann sein Ziel, keine neuen Schulden mehr zu machen, nur erreichen, wenn eine ordentliche Konjunktur ihm gutes Geld in die Kassen spült. Pressekontakt: Mitteldeutsche Zeitung Chefredaktion Tel.: 0345 565 4300 Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: