Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu SPD und Linke

    Halle (ots) - Die SPD kann in diesem Spiel nur verlieren. In Hessen wird allein der Versuch einer Regierungsbildung die Grenzen konstruktiver Zusammenarbeit mit der Linken aufzeigen - auch wenn am Ende doch kein rot-rot-grünes Bündnis stehen sollte. Die ostdeutschen Linken werden dem SPD-Klientel ebenfalls nicht so einfach unterzujubeln sein. Zwar bescheinigen selbst Kritiker den einstigen PDS-Leuten in Kommunal- oder  Landesparlamenten mitunter einen pragmatischen Politikstil. Ein nachhaltiger Imagegewinn wird sich dadurch aber nicht einstellen, solange immer wieder linke Politiker durch teils unsäglich einfältige Verklärung der DDR-Geschichte auffallen. Die Ost-PDS hat es versäumt, Vorwende-Sympathisanten zu isolieren. Das führt dazu, dass die Linkspartei gegenwärtig bundesweit als Bündnispartner nicht zu vermitteln ist. Die SPD hätte das wissen müssen.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Chefredaktion
Tel.: 0345 565 4300

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: