Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Bespitzelungsaffäre bei Telekom und Bahn Vizechef des Bundestags-Verkehrsausschusses, Hettlich, sieht auch Abgeordnete betroffen

    Halle (ots) - Der stellvertretende Vorsitzende des Bundestags-Verkehrsausschusses, Peter Hettlich (Grüne), sieht sich durch jüngste Berichte über die Ausweitung der Telekom-Affäre auf die Deutsche Bahn AG in seinen Informationen bestätigt. "Das überrascht mich überhaupt nicht", sagte er der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Mittwoch-Ausgabe). Von den Bespitzelungen seien vermutlich auch Abgeordnete betroffen. "Wir hatten aus dem Konzern heraus schon vor einiger Zeit gehört, dass Dossiers über uns angelegt werden. Wir konnten das aber nie beweisen. Vermutlich gibt es über jeden Abgeordneten im Ausschuss ein Dossier." Es sei ein positiver Nebeneffekt der Telekom-Affäre, dass nun auch die Praktiken bei der Bahn bekannt würden. Hettlich erklärte weiter, bei einem "so paranoiden" Menschen wie Bahn-Vorstandschef Hartmut Mehdorn verwundere ihn das alles nicht. "Das wird möglicherweise noch ein ganz dickes Ende nehmen. Da ist richtig Musik drin."

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Chefredaktion
Tel.: 0345 565 4300

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: