Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Stasi-Vorwurf Sohn Havemanns nimmt Gysi in Schutz

    Halle (ots) - Der Sohn des DDR-Regimekritikers Robert Havemann, Florian Havemann, hat Linksfraktionschef Gregor Gysi gegen den Vorwurf der IM-Tätigkeit in Schutz genommen. "Unabhängig von der Frage, ob Herr Gysi IM war, was ich nicht beurteilen kann, hat er im Sinne unseres Vaters gehandelt", sagte er der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Donnerstag-Ausgabe). "Unser Vater wollte über Gregor Gysi eine Verbindung zur Parteiführung herstellen. Das ist ihm gelungen. Ab dem Zeitpunkt, als er Anwalt unseres Vaters war, hat es keinen Prozess mehr gegeben." Havemann erklärte weiter: "Ich fand immer alles einsehbar, was Herr Gysi gesagt hat." Dass nun wieder Vorwürfe gegen ihn erhoben würden, "hat politische Gründe". Sie seien im Erstarken der Linkspartei zu suchen. Gysi steht im Verdacht, 1979 während seiner Anwaltstätigkeit für Robert Havemann als IM die Stasi über Gespräche informiert zu haben.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Chefredaktion
Tel.: 0345 565 4300

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: