Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Hövelmann SPD-Landeschef attackiert Müntefering - Hövelmann: "Nicht an Panikmache beteiligen"

    Halle (ots) - Sachsen-Anhalts SPD-Chef Holger Hövelmann kritisiert den ehemaligen SPD-Bundesvorsitzenden Franz Müntefering wegen seiner Forderung nach einem Parteibeschluss gegen eine Kooperation mit der Linkspartei. "Er sollte sich mit solchen Vorschlägen nicht an der allgemeinen Panikmache beteiligen", sagte Hövelmann der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung (Mittwochausgabe). Die Äußerungen Münteferings seien "verständlich, aber überflüssig".  Die Frage einer Kooperation mit der Linken stelle sich überhaupt nicht. "Wie sollte eine Zusammenarbeit mit der Linken im Bund auch funktionieren, die Partei ist dort nicht mal annähernd regierungsfähig. Sie ist ein reiner Lafontaine-Wahlverein und übt sich in Fundamentalopposition", sagte Hövelmann der Zeitung.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Chefredaktion
Tel.: 0345 565 4300



Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: