Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu neuem Bußgeldkatalog

    Halle (ots) - Zwischen dem Beitrag zu sicheren Straßen und Abzocke der Autofahrer liegt aber nur ein schmaler Grat. Und es hätte nicht viel gefehlt, da wäre Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee zur falschen Seite abgerutscht. Denn erst die Intervention der Länder hat verhindert, dass neben Verkehrsrowdys die rasen, drängeln und betrunken Auto fahren, nicht auch Bagatellsünder viel tiefer in die Tasche greifen müssen.

    So, wie er jetzt beschlossen wurde, geht der neue Strafenkatalog in Ordnung, wenn er durch entsprechende Kontrollen durchgesetzt wird. Klar ist aber auch: Höhere Bußgelder sind der bequemste Weg, etwas zu tun.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Chefredaktion
Tel.: 0345 565 4300

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: