Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Zentrale Abitur-Prüfungen Sachsen-Anhalts Kultusminister Olbertz: Land zum Zusammengehen mit Bayern, Baden-Württemberg, Sachsen und Thüringen bereit

Halle (ots) - Sachsen-Anhalts Kultusminister Jan-Hendrik Olbertz (parteilos) hat die Bereitschaft seines Landes bekundet, gemeinsam mit Bayern, Baden-Württemberg, Sachsen und Thüringen ein Zentralabitur einzurichten. Das sagte er der der Mitteldeutschen Zeitung (Montag-Ausgabe). Er reagierte damit auf einen Vorschlag des bayerischen Kultusministers Siegfried Schneider (CSU), der sich für ein so genanntes Südabitur der Länder Baden-Württemberg, Sachsen sowie Thüringen ausgesprochen und Sachsen-Anhalt dabei nicht erwähnt hatte. Allerdings legte Olbertz eine andere Reihenfolge nahe. "Die ursprüngliche Idee war, mit einem mitteldeutschen Abitur anzufangen. Alle drei Ministerpräsidenten unterstützen das." Dies lasse sich bis 2010 realisieren. "Dann kann man den Verbund wachsen lassen. Bis dahin ist auch das achtjährige Abitur in Bayern und Baden-Württemberg durch. Die alten Länder müssen das erstmal in den Griff bekommen", so der Minister. Den Prozess hätten die mitteldeutschen Länder längst bewältigt. Zudem müssten die Ferientermine aufeinander abgestimmt werden, sagte Olbertz. "Sie dürfen nicht zu weit auseinander liegen." Pressekontakt: Mitteldeutsche Zeitung Chefredaktion Tel.: 0345 565 4300 Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: