Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Müllskandal in Sachsen-Anhalt Abfallexperte: Gewinnspanne zieht Unternehmen magisch an

    Halle (ots) - Der Fall der mutmaßlichen illegalen Entsorgung von Gewerbemüll in einer Tongrube nahe Gommern (Jerichower Land) spiegelt offenbar einen Trend wieder. "Wir beobachten seit mehr als zehn Jahren, dass Gewerbemüll immer öfter illegal entsorgt wird", erklärte der Stuttgarter Abfallexperte Erwin Thomanetz der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung (Donnerstag-Ausgabe). Grund dafür seien große Gewinnspannen. Während für die Entsorgung einer Tonne in der Müllverbrennungsanlage oft mehr als 100 Euro anfielen, koste eine illegale Entsorgung teils weniger als 15 Euro. "Das zieht viele Unternehmen natürlich magisch an", so der Wissenschaftler.

    Im konkreten Fall sollen alleine 2006 rund 260 000 Tonnen Gewerbemüll eingelagert worden sein, davon zumindest ein Teil illegal. Der Fall scheine daher "ein richtig großer Fisch" zu sein, sagte Thomanetz. "Die Gesamtmenge entspricht dabei dem Jahres-Aufkommen der Stuttgarter Müllverbrennungsanlage", sagte der Abfallexperte.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Chefredaktion
Tel.: 0345 565 4300

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: