Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Böhmer

Halle (ots) - Das hätte der erfahrene Politiker Böhmer wissen müssen: Derart sensible ethische Themen wie der Umgang mit werdendem Leben; derart komplexe Fragen wie die nach Wertewandel oder -verlust beim Übergang von einer Gesellschaft in die andere sind nicht in wenigen knappen Sätzen zu behandeln. Verkürzung und Wortwahl aber haben zu einem unguten Gemisch aus Verallgemeinerung, Diskriminierung und Beleidigung geführt. So ist es nur zu verständlich, wenn sich jetzt viele Ostdeutsche - speziell Frauen - mit ihrer individuellen Biografie in eine kriminelle Ecke gestellt sehen. Erstaunlich, dass einem so klugen Mann wie Böhmer ein solch böser Ausrutscher passieren konnte. Zumal der Wittenberger in seiner bisherigen Amtszeit nun wahrlich nicht in den Verdacht gekommen ist, ostdeutsche Lebenswege nicht zu kennen oder gar zu missachten. Pressekontakt: Mitteldeutsche Zeitung Chefredaktion Tel.: 0345 565 4300 Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: