Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zur Sachsen LB

    Halle (ots) - Nichts weniger als ein Erbeben des deutschen, ja des europäischen Bankensektors stand zu erwarten, wäre die Sachsen LB in die Pleite geschickt worden. Wie schnell kleine Feuer sich in der Geldbranche zu einem Flächenbrand ausweiten können, hat die US-Hypothekenkrise bereits eindrücklich bewiesen. Wegen ihr steht die Welt heute womöglich am Vorabend einer Rezession. Über die Tretminen in den Bilanzen der Banken haben selbst die größten Experten noch keinen Überblick. Mit der Rettung der Sachsen LB wurde gestern global gesehen ein weiteres Feuerchen ausgetreten. Der Brand ist damit aber noch lange nicht gelöscht.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Chefredaktion
Tel.: 0345 565 4300

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: