Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: Ignoranz muss teuer werden Höhere Bußgelder für Blockierer in Rettungsgassen

Cottbus (ots) - Fast tausend Staus allein am vergangenen Samstag auf Deutschlands Autobahnen: Stillstand auf insgesamt 2200 Kilometern. Sicher war nicht nur der Ferienbeginn in mehreren Bundesländern Ursache fürs Verkehrschaos, sondern auch der eine oder andere schwere Unfall. Alltag auf Deutschlands Autobahnen und leider auch in der Lausitz auf der A 13 und der A 15. Man kann nur hoffen, dass die Rettungskräfte schnell und unbehelligt den Opfern helfen konnten. Selbstverständlich ist das schon lange nicht mehr. Ignorante und ungeduldige Autofahrer denken nicht im Traum ans Bilden einer Rettungsgasse, sondern nur daran, wie sie möglichst schnell weiter kommen. Schlimmstenfalls werden Helfer sogar attackiert. Deshalb ist die Forderung der Länder nach einer harten Strafe für Blockierer mehr als nachvollziehbar. Ob maximal 165 Euro Bußgeld reichen, um Ignoranten, die das Leben anderer riskieren, einsichtig zu machen, darf bezweifelt werden. Ein befristetes Fahrverbot hilft vielleicht und gibt Zeit zum Nachdenken.

Pressekontakt:

Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481232
Fax: 0355/481275
politik@lr-online.de
Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lausitzer Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: