Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: Lebensgefährlicher Leichtsinn Zahl der Unfalltoten steigt an

Cottbus (ots) - Wer aufmerksam unterwegs ist, weiß, was die Prüfgesellschaft Dekra meint, wenn sie von wachsender Ablenkung spricht und eine deutlich steigende Zahl tödlicher Verkehrsunfälle darauf zurückführt. Fahrer mit Handy am Ohr bekommt man fast täglich zu Gesicht. Manchmal sogar das: Unterarme auf das Lenkrad stützen und Sprachnachrichten in das Smartphone tippen. Erwischt wird kaum jemand, denn dazu müsste mehr Polizei unterwegs sein, auch mal in Zivil. Und wer doch entdeckt wird, kommt mit 60 Euro Bußgeld und einem Punkt in Flensburg relativ milde davon. Was ist so wichtig, dass ein kurzer Aufschub schwerer wiegt als der mögliche Tod anderer Verkehrsteilnehmer? Nichts. Wenn bei vielen Autofahrern diese Einsicht fehlt, müssen härtere Sanktionen her. Vier Wochen Fahrverbot machen bestimmt etwas nachdenklich.

Pressekontakt:

Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481232
Fax: 0355/481275
politik@lr-online.de

Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lausitzer Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: