Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: Gubens Unbelehrbare Suspendierter Bürgermeister Hübner tritt zur Wahl an

Cottbus (ots) - In Guben hat Unbelehrbarkeit seit heute einen Namen mit drei Buchstaben: FDP. Denn die schicken einen gerade rechtskräftig wegen Korruption Verurteilten als Kandidaten in die Bürgermeisterwahl. Klaus-Dieter Hübner, wegen Bestechlichkeit in erheblichem Umfang als Chef aus dem Rathaus geflogen, soll dort wieder einziehen. "Geht's noch", möchte man den Gubener FDP-Mitgliedern zurufen oder "was raucht ihr in euren Versammlungen?" Denn würde Hübner gewählt, würde er sofort wieder suspendiert. Was also soll das? Ist ein Urteil, das vom Bundesgerichtshof geprüft und bestätigt wurde, für die FDP-Mitglieder in Guben nur lull und lall? Oder glaubt man in dieser Partei, dass Guben nur mit krimineller Energie zu regieren ist? Es gibt bestimmt Gründe, warum man sich für die FDP wieder eine wichtigere Rolle in der Bundespolitik wünschen kann. In Guben hat die Partei ihre komplette Entbehrlichkeit mit Hübners Nominierung unter Beweis gestellt.

Pressekontakt:

Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481232
Fax: 0355/481275
politik@lr-online.de

Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lausitzer Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: