Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: Welthistorischer Moment Papst Franziskus trifft den Patriarchen

Cottbus (ots) - Welthistorisch war dieser Moment vielleicht so bedeutsam, wie die Entdeckung der Gravitationswellen: In Havanna begegneten sich Papst Franziskus und Kyrill, der Patriarch der russisch-orthodoxen Kirche. Erstmals trafen die Inhaber dieser Kirchenämter aufeinander - fast 1000 Jahre nachdem sich im Jahr 1054 die Orthodoxie von der katholischen Kirche des Westens abspaltete. Ähnlich bemerkenswert ist der Inhalt der verabschiedeten Erklärung: Papst und Patriarch treten ein für Frieden in der Ukraine und in Syrien. Das ist bedeutsam, denn die russisch-orthodoxe Kirche gilt als staatsnah. Patriarch Kyrill hat einen engen Draht zu Präsident Putin. Da ist es beachtlich, dass "alle Parteien, die in die Konflikte verwickelt sein können" zu Verhandlungen aufgerufen werden und beide Kirchenführer dafür eintreten, den Kampf gegen Terrorismus "in verantwortungsvoller und umsichtiger Weise" zu führen. Ob es Kyrill gelingt, diese Position auch zu Hause zu vertreten? Angesichts der Bombardements russischer Truppen gegen syrische Rebellen wäre es wünschenswert, wenn die historische Begegnung von Havanna in Moskau zu einem Umdenken führen würde.

Pressekontakt:

Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481232
Fax: 0355/481275
politik@lr-online.de
Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lausitzer Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: