Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: Mal eine gute Nachricht Aktionsbündnis Landmine.de löst sich auf

Cottbus (ots) - Landminen sind der späte Fluch moderner Kriege, Streumunition ist ihr kleiner, feiger Begleiter. Sie verstümmeln und töten noch unschuldige Kinder und Bauern, wenn schon lange Frieden eingekehrt ist, sie veröden auf Jahre ganze Landstriche, in denen längst wieder Leben blühen könnte. Diese "Atombomben des kleinen Mannes" haben die Welt in den letzten Jahrzehnten regelrecht überschwemmt, aber auch weltweit Widerstand ausgelöst. Prinzessin Diana gehörte dazu. Hierzulande war es ein breites Aktionsbündnis aus 17 Organisationen, das sich vor 20 Jahren dem Kampf gegen diese Teufelswaffe verschrieben hat, gegen ihre Produktion in den Industriestaaten und ihre Verbreitung in die Dritte Welt. Nun erklärt das deutsche Aktionsbündnis seine Auflösung wegen - man glaubt es kaum - Erfolges. Eine Bürgerinitiative, die gewonnen hat. Es gibt inzwischen weltweite Abkommen zur Ächtung beider Waffenarten, die Deutschland ratifiziert hat, nur noch drei Länder stellen Landminen her (Indien, Myanmar und Pakistan), und wegen der fortschreitenden Räumungen ist die Zahl der Opfer auf immer noch bittere 3956 gesunken, die niedrigste Zahl seit Beginn der Zählungen. Das ist eine große Erfolgsgeschichte auch des politischen Engagements von Bürgern. Übrigens war neben etlichen Tatort-Kommissaren wie Dietmar Bär oder Ulrike Folkerts, neben Sebastian Krumbiegel und Marius Müller-Westernhagen auch Heiner Geißler Schirmherr der Aktion. Natürlich auch Heiner Geißler. Langsam sollte man schauen, wo der Mann sonst noch so mitmacht. Scheint nicht das Schlechteste zu sein.

Pressekontakt:

Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481232
Fax: 0355/481275
politik@lr-online.de

Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lausitzer Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: