Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: Lausitzer Arbeitsmarkt zeigt sich robust

Cottbus (ots) - Der Lausitzer Arbeitsmarkt hat am Ende des abgelaufenen Jahrzehnts durchaus erfreuliche Statistiken vorzuweisen. Die Arbeitslosenquote ist in Südbrandenburg und Ostsachsen im Vergleich zum Vorjahr gesunken. Der Cottbuser Agenturbezirk glänzt gar mit der besten Dezember-Quote seit 15Jahren. Dabei hatten sich noch Ende 2008 führende Wirtschaftsforscher und -institute mit Horrorszenarien überschlagen. Die weltweite Finanz- und Wirtschaftskrise werde die Erwerbslosenzahlen in die Höhe treiben, orakelten sie. Erst hieß es im Frühjahr, dann im Sommer, dann nach der Bundestagswahl. Doch das prognostizierte Ausmaß ist in der Lausitz bislang ausgeblieben. Die Region entwickelte sich bei den Arbeitslosenzahlen gegen den Bundestrend. Als ein Vorteil hat sich dabei erwiesen, dass die hiesige Wirtschaft von meist kleinen und mittelständischen Unternehmen geprägt ist. Die drehen nur selten, und schon gar nicht in der Masse, am großen Export-Rad mit. Deshalb tangiert die Flaute auf den Weltmärkten die regionalen Betriebe nur sehr selektiv. Stattdessen wird deren Umsatz überwiegend von der Binnennachfrage angetrieben. Die hat sich im Jahr 2009 kaum verändert. Sozialleistungen tragen noch immer einen großen Teil zum Lausitzer Einkommen bei. Das Geld von den Arbeitsagenturen und Argen landet zumeist pünktlich auf dem Konto der Betroffenen - ob in guten oder in schlechten Zeiten. Fest steht, dass die positiven Arbeitsmarktdaten längst kein Grund sind, sich zurückzulehnen oder auf die Schultern zu klopfen. Schon gar nicht taugen die Zahlen dazu, in Jubel auszubrechen. Denn noch immer weist die Lausitz eine Arbeitslosenquote von mehr als 13Prozent auf. Das ist nach wie vor viel zu hoch. Die Zahl der Arbeitslosen entscheidend zu senken, dürfte schwierig werden. Denn so wenig die Lausitz vom konjunkturellen Abschwung getroffen wurde, wird die Region ebenso wenig von einem kräftigen Aufschwung, der dann wieder hauptsächlich vom Export angetrieben wird, profitieren. Und der nächste Aufschwung wird - ob kurz oder lang - kommen. Dann entwickelt sich die Lausitz auch gegen den Bundestrend, dieses Mal aber am unteren Ende der Skala. Deshalb laden die guten Arbeitsmarktzahlen aus 2009 zum kurzen Verschnaufen ein - zu mehr aber auch nicht. Pressekontakt: Lausitzer Rundschau Telefon: 0355/481232 Fax: 0355/481275 politik@lr-online.de Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Lausitzer Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: