Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: Kopffrage oder Herzenssache? Durchwachsene Hinrunden-Bilanz von Energie Cottbus

Cottbus (ots) - Ganz nüchtern betrachtet hatte man es genauso erwarten müssen: Energie Cottbus verzeichnet zur Zweitliga-Halbzeit eine durchwachsene Bilanz und rangiert als Zehnter im Niemandsland der Tabelle. Eine logische Entwicklung. Schließlich hatte der FCE nach dem Abstieg den kompletten Neustart gewagt: neuer Coach, neuer Kader, neue Spielphilosophie, neue Trainingsinhalte, neue Gegner. So etwas kann nach den üblichen Fußballgesetzmäßigkeiten gar nicht sofort funktionieren. Nach jedem Neustart muss das System erst langsam hochgefahren werden. Doch kein Fußballfan der Welt mag seinen Verein nur mit dem Kopf beurteilen - sondern vielmehr mit dem Herzen. Und das Energie-Herz schlug im Sommer deutlich schneller, als Trainer Claus-Dieter Wollitz mit viel Euphorie und flotten Sprüchen in die Lausitz kam. Und die verführerischen Verpflichtungen von Brzenska, Kruska und Dum ließen zudem das Adrenalin in die Adern schießen. In der FCE-Brust entwickelte sich schnell dieses geheime Gefühl: Mensch, mit diesem Kader muss doch der Wiederaufstieg möglich sein! Doch Energie verfing sich in den erwartbaren Anfangsschwierigkeiten. Der Kopf behielt also Recht - vorerst zumindest. Denn Wollitz und sein Team haben noch 17 Spiele, um aus dieser Saison vielleicht doch noch eine Herzenssache zu machen. Pressekontakt: Lausitzer Rundschau Telefon: 0355/481232 Fax: 0355/481275 politik@lr-online.de Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Lausitzer Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: