Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: Großräschen, die IBA und eine neue Ausstellung Internationale Adresse

    Cottbus (ots) - Hamburg, Basel, Frankfurt/Main, Magdeburg - und nun Großräschen. Gegenüber den bisherigen Stationen, die die Ausstellung "IBA meets IBA" mit Erfolg hinter sich gebracht hat, mutet Großräschen beinahe etwas provinziell an. Hier werden auf den IBA-Terrassen am Ufer des künftigen Ilse-Sees 100Jahre Internationale Bauausstellung präsentiert - von der Matthildenhöhe Darmstadt (1901) über die Weißenhofsiedlung Stuttgart (1927) und die IBA Stalinallee und Interbau Berlin (1952/57) bis hin zu den Planungen für die IBA Hamburg (2013). Dabei wird aufgezeigt, welche Antworten das Instrument IBA auf aktuelle Fragen des Städtebaus wie der Regionalplanung und des Landschaftswandels gibt. Wie zukunftsorientierte und beispielgebende Lösungen und Entwicklungen gefunden wurden. Übrigens auch jene der IBA Fürst-Pückler-Land, die auf der mit 5000Quadratkilometern größten Landschaftsbaustelle Europas Visionen für die Lausitz nach dem Braunkohlebergbau entwickelt und in den zurückliegenden zehn Jahren mit vielen engagierten Partnern umgesetzt hat. Das ist nicht nur an den jetzt 30IBA-Projekten ablesbar. Vielerorts im entstehenden Lausitzer Seenland hat die Mannschaft um IBA-Professor Rolf Kuhn dazu Spuren - Planungen für die Zukunft - hinterlassen. Und vom IBA-Auftaktgebiet in Großräschen sind inzwischen zehn Lausitz-Thesen in die Welt gesandt worden, die Erfahrungen hierzulande verallgemeinern. Deshalb "IBA meets IBA" in Großräschen, das in Sachen Landschaftswandel seine Provizialität längst abgelegt hat und zu einer international anerkannten Adresse geworden ist.

Pressekontakt:
Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481232
Fax: 0355/481275
politik@lr-online.de

Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lausitzer Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: