Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: Kardinal vergleicht Gazastreifen mit Konzentrationslager
Verhöhnung der NS-Opfer

    Cottbus (ots) - Wer im Dritten Reich im KZ saß, war in den meisten Fällen kein Verbrecher. Er war ein Opfer von Verfolgung. Deswegen ist es ein dramatisches Zeugnis von mangelndem Geschichtsbewusstsein, wenn der italienische Kardinal Renato Martino den Gazastreifen mit einem Konzentrationslager vergleicht. Jüdische Terrororganisationen gab es nicht im Dritten Reich, die in Auschwitz Vergasten gingen unschuldig in den Tod. Weswegen der Vergleich des Kirchenmannes hinkt, falsch ist, die Opfer des NS verhöhnt - und in seiner Empörung doch Manchem aus dem Herzen spricht. Denn seien wir ehrlich: So sehr das israelische Vorgehen gegen die Terroristen berechtigt ist - die Grenzen von Menschlichkeit und Humanität hat die israelische Armee schon lange überschritten.

Pressekontakt:
Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481231
Fax: 0355/481247
lr@lr-online.de

Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lausitzer Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: