ADV Deutsche Verkehrsflughäfen

Krise verschont auch die Low-Cost-Airlines nicht - Verkehrswachstum deutlich gebremst

Berlin (ots) - Der Flughafenverband ADV (Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen) hat heute in Berlin gemeinsam mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) den aktuellen Low-Cost-Monitor veröffentlicht. Zu den Ergebnissen erklärt ADV-Hauptgeschäftsführer Ralph Beisel:

"Die hohe Marktdurchdringung und die zeitweise extrem hohen Kerosinpreise führten im vergangenen Jahr zu einer deutlichen Abschwächung des Wachstums beim Low-Cost-Verkehr", erklärt Ralph Beisel, Hauptgeschäftsführer des Flughafenverbandes ADV. "Dennoch hat sich der Low-Cost-Verkehr als stabiles Marktsegment etabliert", betont Beisel.

So nahm die Zahl der im Low-Cost-Verkehr (LCC) beförderten Passagiere in Deutschland im Jahr 2008 um 6,1 Prozent auf 54,3 Millionen Passagiere zu. Gegenüber den Vorjahren hat sich das Wachstum damit deutlich verlangsamt (2006: 24 Prozent; 2007: 20,5 Prozent.

2008 begann für die Low-Cost-Airlines im deutschen Markt zunächst vielversprechend mit Zuwachsraten von 17 Prozent. Im Jahresverlauf hat sich das Wachstum jedoch kontinuierlich verringert und war ab Oktober sogar rückläufig. "Zu dieser Entwicklung haben auch der konjunkturbedingte Nachfragerückgang und die erfolgreiche Preissteuerung der etablierten Fluggesellschaften mit günstigen Sondertarifen beigetragen", sagt Ralph Beisel. Und die Trennschärfe nimmt weiter ab: etablierte Carrier haben günstige Sondertarife; Low-Cost-Carrier bieten gerade bei kurzfristigen Buchungsanfragen nicht immer das günstigste Flugticket an.

Im zurückliegenden Jahr ist der Anteil des LCC Verkehrs am gesamten Passagieraufkommen der Flughäfen noch einmal leicht auf 28,3 Prozent angestiegen. 36 Prozent dieser Passagiere (19,8 Millionen) entfielen auf den Inlandverkehr. Im grenzüberschreitenden Verkehr wurden 34,5 Millionen Passagiere gezählt (+4,6 Prozent).

Die meisten Low-Cost-Passagiere wurden an den Flughäfen in Berlin (11,5 Millionen) Köln/Bonn (7,2 Millionen), Düsseldorf (5,2 Millionen) und München (5,1 Millionen) gezählt. Führende Ziel-/ Herkunftsländer sind unverändert Spanien mit 9,3 Millionen Passagieren gefolgt von Großbritannien (5,0 Millionen), Italien (4,9 Millionen) und Österreich (2,6 Millionen).

Den Low-Cost-Monitor gibt es auch zum Download: www.adv.aero

(285 Wörter, 2.304 Zeichen)

Pressekontakt:

Leif Erichsen
Pressesprecher
Politik, Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 030 310118-52
Mobil: 0157 72 58 94 76

Der Flughafenverband ADV: starke Flughäfen - kompetenter Partner

Original-Content von: ADV Deutsche Verkehrsflughäfen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADV Deutsche Verkehrsflughäfen

Das könnte Sie auch interessieren: