ADV Deutsche Verkehrsflughäfen

Ryanair-Maschine gelingt Landung nach schwerem Vogelschlag in Rom - Ein in Deutschland fast auszuschließender Vorfall - Deutsche Flughäfen sind in Europa Vorreiter im Bereich der Vogelvergrämung

Berlin (ots) - "Um Gefahren für den Luftverkehr durch Vogelschlag auf ein Mindestmaß zu reduzieren, ergreifen die deutschen Flughäfen umfangreiche Maßnahmen, die in Europa Vorbildfunktion haben", betont Ralph Beisel, Hauptgeschäftsführer des Flughafenverbandes ADV (Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen).

So haben die deutschen Flughäfen schon vor über 40 Jahren den Deutschen Ausschuss zur Verhütung von Vogelschlägen im Luftverkehr (DAVVL e.V., www.davvl.de ) gegründet. "Dies ist einmalig in Europa und wichtig für die Sicherheit im Luftverkehr", unterstreicht Beisel.

Für jeden Flughafen werden gezielte Maßnahmen in den Bereichen Boden, Wasser, Klima, Vegetation, Bewirtschaftung und Tierwelt getroffen. Jede einzelne Vogelart wird analysiert. Wirkungsvolle Maßnahmen zur Vogelvergrämung werden durchgeführt. Jeder Flughafen hat einen Fachmann zur Prävention von Vogelschlag. Der gezielte Erfahrungsaustausch unter den Flughafenexperten ermöglicht vor Ort auch Detailmaßnahmen, um den sich ständig ändernden ökologischen Gegebenheiten auf den Flughäfen Rechnung zu tragen.

Kontakt:

Leif Erichsen
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 030 310118-52
Mobil: 0157 72 58 94 76

Original-Content von: ADV Deutsche Verkehrsflughäfen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADV Deutsche Verkehrsflughäfen

Das könnte Sie auch interessieren: