Bauer Media Group, AUTO ZEITUNG

Neuer Audi A3 wird sportlicher
Verwandtschaft zum VW Golf bleibt erhalten

Köln (ots) - Der neue Audi A3 wird zwar seine Verwandtschaft zur Bodengruppe des VW Golf behalten, die Ingolstädter bekommen aber größere Freiheiten in Design und Raumkonzept als bisher. Nur der Radstand und die Spurweite sind in etwa vorgegeben. Das heißt für den A3, dass zumindest der Dreitürer deutlich sportlicher gestaltet werden kann als das alte Modell, um gegen Mercedes C Sportcoupé und BMW 3er Compact zu bestehen. Hinzu käme die "Crossover-Variante" Steppenwolf als neuartige, kompakte Fusion aus Coupé und SUV. Die Motorenpalette kann bis zum 3,2 Liter V6 (vom New Beetle RSi) reichen. Das meldet die AUTO ZEITUNG in ihrer Ausgabe 26 vom 6. Dezember 2000. Geplant ist der Nachfolger des A3 für den Sommer 2003. Es gibt derzeit zwei Design-Vorschläge. Einen eher konservativen, evolutionären Entwurf sowie eine mutigere Version, die der Studie Steppenwolf ähnlich sieht. Anstelle eines konventionellen Schrägheck-Fünftürers könnte Audi auch einen Bruder des für 2003 erwarteten Golf Minivan produzieren. Das wäre die progressivere, smartere Lösung. Skizzen zeigt die AUTO ZEITUNG in ihrer aktuellen Ausgabe. Diese Meldung ist unter Quellenangabe zur Veröffentichung frei. ots Originaltext: AUTO ZEITUNG Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: Redaktion AUTO ZEITUNG Olaf Kuhlmann Tel.: 0221/7709-105 Original-Content von: Bauer Media Group, AUTO ZEITUNG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: