VZB Verb. d. Zeitschriftenverlage Bayern

VZB-Spitzenpanel auf den Medientagen München 2016

München (ots) - Der Verband der Zeitschriftenverlage in Bayern e.V. (VZB) veranstaltet dieses Jahr auf den Medientagen München ein hochkarätiges besetztes Spitzenpanel am Dienstag, den 25. Oktober 2016, 11.00-12.10 Uhr zum Thema: "Schulterschluss der Zeitschriftenverlage - was heißt das für Agenturen, Werbungtreibende und andere Medien?"

Amerikanische Mediengiganten beherrschen einen großen Teil des Spielfelds. Vor diesem Hintergrund sind Zeitschriftenverlage mehr denn je an verlagswirtschaftlichen Kooperationen interessiert. Positive Anzeichen hierzu gibt es mittlerweile auch aus dem Kartellrecht.

Auf dem VZB-Spitzenpanel der Medientage München begrüßt die Gastgeberin Waltraut von Mengden, Erste Vorsitzende des VZB, hochkarätige Experten, die auf dem Podium über die Erwartungen der Kunden, über die Kooperationsstrategien der Verlage und deren Auswirkungen auf die Verlagswelt, auf die anderen Medien, auf Werbungtreibende sowie auf Agenturen sprechen: Philipp Welte, Vorstand Hubert Burda Media, hält die Keynote Speech und nimmt an der anschließenden Podiumsdiskussion teil. Diese ist weiterhin besetzt mit Dr. Katarzyna Mol-Wolf, Geschäftsführende Gesellschafterin Inspiring Network, Manfred Braun, Geschäftsführer der Funke Mediengruppe, Florian Haller, Hauptgeschäftsführer Serviceplan Gruppe, Moritz von Laffert, Herausgeber Condé Nast Deutschland & Vice President Condé Nast International sowie Boris Schramm, Managing Director GroupM Competence Center. Moderiert wird die Diskussion von Dr. Jochen Kalka, Chefredakteur des Branchenmagazins Werben & Verkaufen.

Über den VZB:

Der Verband der Zeitschriftenverlage in Bayern (VZB) ist eine tragende Säule des Verbands Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) in Berlin. Er vertritt die Interessen von derzeit 96 bayerischen Zeitschriftenunternehmen (u.a. Hubert Burda Media, Condé Nast Verlag, Vogel Business Media). Seit seiner Gründung 1948 ist es die Hauptaufgabe des Verbandes, bayerische Verleger bei grundlegenden unternehmerischen Herausforderungen zu unterstützen.

Pressekontakt:

Verband der Zeitschriftenverlage in Bayern e.V.
Friedrichstraße 22
80801 München
Telefon: 0 89/28 81 27-0
Telefax: 0 89/28 81 27-27
E-Mail: info@v-z-b.de

Original-Content von: VZB Verb. d. Zeitschriftenverlage Bayern, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: VZB Verb. d. Zeitschriftenverlage Bayern

Das könnte Sie auch interessieren: