Internationaler Bund

Unternehmen und IB-Hochschule fördern Studium von Flüchtlingen
Start bereits für April geplant
Mit Wissenschaftsministerium abgestimmt

Frankfurt am Main/Mannheim (ots) - In einem bundesweit einmaligen Projekt bietet die Hochschule der Wirtschaft für Management (HdWM) in Mannheim Flüchtlingen die Möglichkeit, ein Studium zum IT-Manager zu absolvieren.

Zielgruppe sind vor allem Flüchtlinge aus dem Nahen Osten. Sie können dank der finanziellen Unterstützung von Unternehmen und Privatpersonen drei Jahre kostenlos an der privaten Hochschule studieren.

Bislang haben sich Förderer für acht Studienplätze gefunden, darunter IBM Deutschland und die SCA Hygiene Products GmbH, die Lieblang Dienstleistungsgruppe Management, die Hays AG und die Softwarekontor GmbH. Sie haben sich verpflichtet, für die gesamte Studiendauer monatlich 350 Euro pro Studierenden zu zahlen.

Die Interessenten an diesem Studiengang können ihre Hochschulreife entweder durch entsprechende Zeugnisse nachweisen oder - falls sie ihre Dokumente auf der Flucht verloren haben - einen Eignungstest machen. Auch dafür konnte die HdWM einen Sponsor finden und zwar das Partnerunternehmen Profiles International Frankfurt. Der Test wird in mehreren Sprachen angeboten und ist vom baden-württembergischen Wissenschaftsministerium in Rekordzeit geprüft und anerkannt worden. Auf dem Campus der HdWM befindet sich darüber hinaus eine Einrichtung des Goethe-Instituts. Hier können die Studierenden gleichzeitig Deutsch lernen.

Das Interesse an diesem Angebot ist groß, die ersten Studenten sollen bereits zu Beginn des nächsten Sommersemesters im April anfangen.

Der Internationale Bund ist Mehrheitsgesellschafter der 2011 gegründeten Hochschule der Wirtschaft für Management. Aktuell sind rund 350 Studierende aus vielen Nationen eingeschrieben, 40 Partnerunternehmen unterstützen die private, staatlich anerkannte und unternehmensnahe Hochschule. Die HdWM bietet derzeit vier Bachelor-Studiengänge an: Management und Unternehmensführung, Beratung und Vertriebsmanagement, Management in International Business und IT-Management.

Der Internationale Bund ist mit seinem Verein und seinen Gesellschaften ein großer freier Träger der Jugend-, Sozial- und Bildungsarbeit in Deutschland mit fast 14.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in 700 Einrichtungen an 300 Orten.

Weitere Infos zum Pilotprojekt "Studium für Flüchtlinge" finden sich auf der Webseite der HdWM, www.hdwm.de.

Pressekontakt:

Für weitere inhaltliche Fragen steht das Büro des Präsidenten der 
HdWM, Prof. Dr. Franz Egle, Tel. 0621 69071210, Mail
franz.egle@hdmw.de zur Verfügung.
Original-Content von: Internationaler Bund, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: