BVDVA Bundesverband Deutscher Versandapotheken

Versandapotheker begrüßen Test der Stiftung Warentest
Beratungsqualität ist Dauerthema bei deutschen Pharmazeuten

    Düsseldorf (ots) - "Es ist gut und wichtig, dass Institutionen wie die Stiftung Warentest regelmäßig die Qualität in Apotheken überprüfen und die deutschen Apotheker an ihren Beratungsauftrag erinnern", erklärt der Vorsitzende des Bundesverbands Deutscher Versandapotheken (BVDVA), Johannes Mönter angesichts der Veröffentlichung des aktuellen Hefts der Stiftung Warentest zum Thema Versandapotheken.

    14 von 15 Versandapotheken stuft die Stiftung Warentest hiernach mit gut bis ausreichend ein. Der Verband nehme einige Kritikpunkte sehr ernst, freue sich aber, dass viele laut Warentest "guten" Versandapotheken einschließlich des Testsiegers, das BVDVA-Gütesiegel tragen. Die Verbandsmitglieder, die beim Test der Stiftung nicht mit "gut" bewertet wurden, müssten sich auf verstärkte Kontrollen des Verbandes einstellen. Mönter behielt sich vor, denjenigen das Gütesiegel zu entziehen, die die Defizite nicht kurzfristig und nachhaltig behöben. Qualifizierte Beratung in der Apotheke sei ein Thema, das alle Apotheken betreffe, gleichgültig, ob die Arzneimittel in der Apotheke persönlich abgegeben oder dem Kunden im Versand geliefert würden. Als interessant bezeichnet Mönter vor allem das unglückliche Abschneiden der von stationären Apotheken betriebenen Gesundheitsportale aponet.de und apotheke.com, die neben den 15 Versandapotheken ebenfalls getestet wurden. Bereits im März 2004 und Juli 2005 hatte die Stiftung auf die extremen Beratungsdefizite in den niedergelassenen Apotheken hingewiesen. Zu den neuerlichen Kritikpunkten der Stiftung Warentest und dem vergleichsweise guten Abschneiden der Versandapotheken konstatiert Mönter: "Gerade in den letzten Monaten holt die ABDA ja wieder gerne zu Schlägen gegen Versandapotheken aus. Ich wundere mich, dass unsere Standesvertretung, die wir Versandapotheker übrigens auch mitfinanzieren, mit Steinen wirft, obwohl sie im überaus zerbrechlichen Glashaus sitzt". Überdies hätten Versandapotheken noch wesentlich mehr Kriterien zu erfüllen, als die stationären, um den Sicherheitsauflagen gerecht zu werden. Hierzu zählt beispielsweise die Verpflichtung ein Qualitätssicherungssystem einzusetzen.

Pressekontakt:
Bundesverband Deutscher Versandapotheken
Kerstin Kilian
Tel: 05258 / 991113
Mob: o170 / 2824620
E-Mail: info@bvdva.de
www.bvdva.de

Original-Content von: BVDVA Bundesverband Deutscher Versandapotheken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BVDVA Bundesverband Deutscher Versandapotheken

Das könnte Sie auch interessieren: