Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA e.V.

"Konjunktur wird im Kopf gemacht!"
GWA Präsident Peter John Mahrenholz sieht Werbeagenturen in der Schlüsselrolle

Frankfurt/Hamburgn (ots) - Marketing-Kommunikation kann 2009 der Zündfunken für den Wirtschaftsaufschwung sein. Mit dieser Botschaft hat sich Peter John Mahrenholz, Präsident des Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA und CEO von Draftfcb Deutschland, in seinem Neujahrsbrief an die Mitglieder des Verbandes gewendet.

Mahrenholz: "Kommunikation ist das beste Mittel, um Vertrauen, Konsum und Investitionen zu fördern. Die Belebung der Wirtschaft ist kein politischer Entschluss, sondern eine Konsumentenreaktion und braucht entsprechende Initiative. Konjunktur wird im Kopf gemacht. Und da sind wir Agenturen in der Schlüsselrolle.

2002 hatte der GWA in einer empirischen Studie mit BBDO die Negativ-Spirale "Kein Marketing - kein Konsum - kein Wachstum" nachgewiesen. Im gleichen Jahr konnte die Boston Consulting Group zeigen, dass "Wertsteigerung durch antizyklischen Markenaufbau" möglich ist.

"In schwierigen Zeiten sollten Unternehmen mit ihren Agenturen eng zusammenarbeiten. So können Unternehmen die Nähe zum Verbraucher behalten und die Konsumenten aktivieren", so Mahrenholz. Die GWA und BCG Studien sind online unter www.gwa.de/themen-wissen/lese-empfehlungen/rezession/ abrufbar.

Pressekontakt:

Dr. Henning von Vieregge
Tel.: 0172 / 782 5430
E-Mail: henning.vieregge@gwa.de

Original-Content von: Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: