Tele 5

Tele 5 zeigt Angelina Jolie freizügig wie nie! "Ich bin eine Rebellin"

Gia (Angelina Jolie) verliebt sich auf den ersten Blick in Visagistin Linda (Elizabeth Mitchell) und beginnt eine Liebesbeziehung mit ihr. "Gia - Der Preis der Schönheit", 17.11.2008, 20.15 Uhr / Abdruck honorarfrei bei Sendehinweis auf Tele 5 bis 2 Tage nach Ausstrahlung. Verwendung nur mit Copyrightvermerk. Die Fotos dürfen nicht archiviert ...

    München (ots) -

    - Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist
        abrufbar unter http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs -

    In 'Gia - Preis der Schönheit' spielt Jolie ein bisexuelles Supermodel, das lebenshungrig und wild, an der Glamourwelt zugrunde geht. (Golden Globe für Angelina Jolie und Faye Dunaway!) Tele 5 zeigt den Film am 17. November um 20.15 Uhr und anschließend 'Wir lieben Kino - Biografie: Angelina Jolie'.

    Tele 5: Bevor Sie mit Brad Pitt zusammen waren, war viel von verschiedenen Männern die Rede, und von ihren Tattoos...

    Angelina Jolie: Ich bin nunmal sehr intensiv. Ganz oder gar nicht, verstehen Sie. Ich habe eine Rebellin in mir. Darum habe ich immer gerne das getan, wovon man mir abriet. Wenn man eine junge Schauspielerin ist, sagen einem alle: 'Tu dies nicht, tu das nicht. Schneide Dir nicht Dein Haar, lass Dir keine Tattoos machen...' Man soll wie eine weiße Leinwand sein, eine Projektionsfläche. Aber ich war nie das nette Mädchen von nebenan. Also schnitt ich mir die Haare ab und ließ mir Tattoos an Stellen machen, wo man sie nicht verstecken kann. Das hat mich stark gemacht. Ich habe mich wohler gefühlt. Was andere von mir denken, hat mich noch nie interessiert.

    Sie sind als Übermutter genauso bekannt wie als Schauspielerin. Wollen Sie damit Ihre schwierige Kindheit kompensieren?

    Was Brad, die Kinder und mich angeht: Ich denke, wir sind nichts Besonderes, sondern eine ganz normale Familie. Und tatsächlich war meine Kindheit viel glücklicher als die der allermeisten Kinder. Ich könnte Ihnen viele tolle Anekdoten erzählen.

    Denken Sie oft daran zurück?

    Die Vergangenheit interessiert mich nicht - ich lebe in der Gegenwart. Meine Eltern waren beide sehr sentimental. Vielleicht hat das was mit ihrer Scheidung zu tun, aber sie sprachen immer gern von der Zeit, als sie noch zusammen waren, von ihren glücklichsten Jahren. Mir bedeutet das nicht so viel. Ich will mich nicht in etwas hineinphantasieren, das ich gar nicht mehr bekommen kann.

    Wonach wählen Sie Ihre Rollen aus?

    Ich mag Figuren, die Verantwortung übernehmen, die ihre Freiheit lieben und verteidigen. Das habe ich schon an meiner Rolle als Lara Croft geschätzt. Das ist eine Frau, die etwas Spielerisches hat, und die ihrer Umgebung, den Männern nicht unterlegen ist. Eine Rolle muss mich herausfordern. Auch körperlich. Und ich will mich für Gerechtigkeit einsetzen. Darum engagiere ich mich für Gebiete in denen Not herrscht, für arme Menschen, als UN-Sonderbotschafterin. Realismus ist mir wichtig. Der Film soll einen Wert über Unterhaltung hinaus haben.

    Textrechte: ©Presse Tele 5, Verwertung (auch auszugsweise) honorarfrei nur bei aktuellem Programmhinweis auf Tele 5 und bei Nennung der Quelle.

Pressekontakt:
Tele 5 Pressekontakt: Michaela Simon, Jochem Becker
Tel. 089-649568-176, Fax. -119, E-Mail: presse@tele5.de

Wir lieben Kino. Tele 5. Der Spielfilmsender

Original-Content von: Tele 5, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Tele 5

Das könnte Sie auch interessieren: