Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)

dena-Biogaswettbewerb: Auszeichnung für Startup fjuhlster
Hamburger Carsharing-Projekt ist Vorbild für umweltfreundliche Mobilität

dena-Biogaswettbewerb: Auszeichnung für Startup fjuhlster / Hamburger Carsharing-Projekt ist Vorbild für umweltfreundliche Mobilität
Vorbild für umweltfreundliche Mobilität: Die Auszeichnung der dena für die Biogaspartnerschaft des Jahres 2016 geht an das Hamburger Unternehmen fjuhlster für sein Carsharing-Projekt mit 100 Prozent Biomethan. Die Preisverleihung fand am Abend des 1. Dezember 2016 auf der biogaspartner-Jahreskonferenz in Berlin statt. Im Bild, von links: ...

Berlin (ots) - Den von der Deutschen Energie-Agentur (dena) ausgeschriebenen Wettbewerb "Biogaspartnerschaft des Jahres" hat in diesem Jahr das Unternehmen fjuhlster mit dem Projekt "Carsharing für Energiewender" gewonnen. Das Startup will in einem Hamburger Carsharing-Pool ausschließlich Fahrzeuge anbieten, die zu 100 Prozent mit Biomethan betrieben werden. Das erneuerbare Gas wird entweder aus Rest- und Abfallstoffen oder aus überschüssigem Grünstrom gewonnen.

"Der Charme des Projektes liegt darin, dass fjuhlster die klimafreundliche Biogasmobilität über das Carsharing für viele, insbesondere auch jüngere Menschen zugänglich und erlebbar machen wird. Davon versprechen wir uns deutlich mehr Offenheit für alternative Antriebe und emissionsarme Kraftstoffe. Auf solche neuen Impulse zur Emissionsminderung ist der Verkehrssektor dringend angewiesen, denn die Treibhausgasemissionen liegen heute auf dem Niveau von Anfang der neunziger Jahre", so dena-Geschäftsführerin Kristina Haverkamp bei der Preisverleihung auf der biogaspartner-Jahreskonferenz "Klimaschutz mit Biomethan - national und regional".

Das Gewinner-Projekt "Carsharing für Energiewender"

Die Initiatoren des Biomethan-Projekts "Carsharing für Energiewender" wollen zeigen, was heute schon im Carsharing anstelle von konventionellen Diesel- und Benzinfahrzeugen möglich ist und den Hamburger Carsharing-Pool um eine grüne Alternative erweitern. Das Startup setzt dabei auf das sogenannte Free-Floating Carsharing, bei dem es keine festen Stationen gibt. Die Fahrzeuge können innerhalb des abgesteckten Geschäftsgebiets überall abgestellt werden.

Die Jury hob zur Begründung hervor, dass das Projekt eine wichtige Zielgruppe für umweltfreundliche Mobilität adressiert und dadurch eine hohe Multiplikatorenwirkung entfaltet. Damit leiste es einen wichtigen Beitrag zur Sichtbarkeit und Akzeptanz von Biomethan als alternativem Kraftstoff. Biomethan als Kraftstoff sei mittel- bis langfristig eine der wenigen umweltfreundlichen Alternativen im Verkehrssektor. Zur Jury gehörten Vertreter des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, des Bundeslandwirtschaftsministeriums, der Biogasbranche, der Wissenschaft und von der dena.

Die Bedeutung von Biomethan im Verkehr

Die Nutzung von Biomethan in Erdgasfahrzeugen mindert die Treibhausgasemissionen im Vergleich zu Diesel und Benzin um bis zu 90 Prozent. Außerdem tragen Biomethan wie auch Erdgas zur Luftreinhaltung bei. Das ist insbesondere für Städte und Kommunen hilfreich, die bei Stickoxid- und Feinstaubemissionen oberhalb der zulässigen Grenzwerte liegen. Dem Kraftstoff Erdgas wird derzeit rund 20 Prozent Biomethan beigemischt. Doch trotz der deutlichen Klima- und Umweltvorteile ging die Zahl der Erdgasfahrzeuge auf Deutschlands Straßen 2015 erstmals zurück. Einer der Gründe liegt darin, dass die seit Langem angekündigte Verlängerung der Steuerermäßigung für Erdgas und Biomethan als Kraftstoff noch nicht umgesetzt wurde.

Plattform biogaspartner

Die dena vergibt die biogaspartner-Auszeichnungen seit 2008 einmal im Jahr, um die Entwicklung des Biomethanmarkts in Deutschland zu unterstützen. Der Wettbewerb findet im Rahmen des Projekts "biogaspartner" statt - der Plattform zur Einspeisung von Biogas in das Erdgasnetz. Die Initiative bündelt rund 50 Akteure der gesamten Wertschöpfungskette Biomethan und unterstützt sie bei der Marktgestaltung.

Weitere Informationen rund um Biomethan sowie zur dena-Biogaspartnerschaft unter www.biogaspartner.de.

Pressekontakt:

Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), Natalie Fechner, Chausseestraße
128 a, 10115 Berlin
Tel: +49 (0)30 72 61 65-601, Fax: +49 (0)30 72 61 65-699, E-Mail:
presse@dena.de, Internet: www.dena.de
Original-Content von: Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)

Das könnte Sie auch interessieren: