Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)

Zeit für gute Vorsätze: Nur jeder zweite Verbraucher sparte im letzten halben Jahr aktiv Strom
dena zeigt, wo sich Einsparpotenziale im Alltag verstecken

Berlin (ots) - Stromsparen im Haushalt hat nach einer Umfrage der Deutschen Energie-Agentur (dena) für 70 Prozent der Verbraucher "sehr große" oder "große" Bedeutung. Allerdings gibt nur jeder zweite an, in den letzten sechs Monaten aktiv etwas unternommen zu haben, um Strom und damit Energiekosten einzusparen. Dabei gibt es im Alltag viele Möglichkeiten: Nach Berechnungen der dena kann eine vierköpfige Familie nur durch geringfügige Anpassung ihrer Tagesroutine rund 480 Euro Stromkosten pro Jahr sparen.

"Fotos hochladen, gleichzeitig mit der Spielekonsole entspannen, nebenbei läuft der Fernseher: Hierbei Strom effizienter zu verbrauchen, ist einfach. Kleine Veränderungen haben vor allem im Alltag oft eine große Wirkung", erklärt Annegret-Cl. Agricola, Bereichsleiterin Energiesysteme und Energiedienstleistungen der Deutschen Energie-Agentur (dena).

Während früher vor allem der Stand-by-Verbrauch und die großen Haushaltsgeräte einen Großteil der Stromkosten ausmachten, ist es heute die verstärkte Nutzung moderner, vernetzter Unterhaltungselektronik und strombetriebener Haushaltshelfer.

Viele Haushalte mehrfach ausgestattet mit mobilen Geräten und weißer Ware

Die Umfrage der dena zeigt, dass Kühlschrank, Waschmaschine, Fernsehgerät und Herd mit Elektrobackofen sowie Geschirrspülmaschine in (fast) jedem deutschen Haushalt als Grundausstattung vorhanden sind. In annähernd jedem zweiten Haushalt (41 Prozent) sind sogar mehrere Kühlschränke und Fernseher vorhanden. Die absolute Mehrheit der Haushalte (53 Prozent) berichtet außerdem von zwei oder mehr PCs, Laptops und Co.

Eine Infogafik zur Energiekostenberechnung im Alltag und weitere Stromspartipps finden Verbraucher auf der Webseite der Initiative EnergieEffizienz der dena unter www.stromeffizienz.de. Die Initiative EnergieEffizienz wird gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Hintergrund zu den Zahlen

Die Umfrage zum Thema "Effizientes Nutzerverhalten in privaten Haushalten" wurde im August 2015 im Auftrag der dena vom Meinungsforschungsinstitut forsa durchgeführt. Befragt wurden 2003 bundesweit repräsentativ ausgewählte Verbraucher. Berechnungsgrundlagen für das Stromsparpotenzial eines Vier-Personen-Haushalts unter www.stromeffizienz.de.

Weitere Informationen zur Umfrage unter www.dena.de/presse.

Pressekontakt:

Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), Julia Horstmann, Chausseestraße
128 a, 10115 Berlin
Tel: +49 (0)30 72 61 65-853, Fax: +49 (0)30 72 61 65-699,
E-Mail: horstmann@dena.de, Internet: www.dena.de
Original-Content von: Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)

Das könnte Sie auch interessieren: