Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)

Energiesparlampen lohnen sich - Verbraucher sollen auf Qualität achten

    Berlin (ots) - Die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) empfiehlt, beim Kauf von Energiesparlampen auf Qualität zu achten. Im Vergleich zu herkömmlichen Glühlampen verbrauchen gute Energiesparlampen bis zu 80 Prozent weniger Strom und sparen bares Geld. Damit widerspricht die dena jüngsten Meldungen, die aufgrund einer Untersuchung der Zeitschrift "Öko-Test" die Vorteile von Energiesparlampen in Frage stellen.

    "Energiesparlampen lohnen sich", kommentierte dena-Geschäftsführer Stephan Kohler. "Die hochwertigen Produkte geben angenehmes Licht und senken die Stromkosten deutlich. Wer anderes behauptet, verunsichert die Verbraucher in unverantwortlicher Weise. In ein paar Jahren wird es keine Glühlampen mehr geben, weil sie die EU-Vorschriften für Energieeffizienz nicht einhalten können."

    Zur Beurteilung der Qualität sind die Angaben zur Energieeffizienz auf der Verpackung wichtig. Lampen werden in verschiedene Energieeffizienz-Klassen unterteilt: von "A" (sehr effizient) bis "G" (ineffizient). Energiesparlampen gehören zur Energieeffizienzklasse A oder B. Glühlampen rangieren in der Regel in der Klasse D.

    Weitere Qualitätskritierien für Energiesparlampen sind die Lebensdauer und die Schaltfestigkeit. Die Lebensdauer sollte 10.000 bis 15.000 Stunden betragen. Die Schaltfestigkeit wird durch eine Vorheizfunktion erhöht. In der Produktbeschreibung wird diese auch "Warmstart" oder "preheating" genannt. Ungewohnt ist für viele, dass Energiesparlampen, anders als Glühlampen, ihre volle Helligkeit mit Verzögerung erreichen, da sie erst ihre optimale Betriebstemperatur erreichen müssen. Die Lichtfarbe der Lampen kann nach Geschmack und Bedarf ausgewählt werden. Die dena empfiehlt für Wohnräume "warmweiß" oder "extra warmweiß"; für Arbeitsplätze ist auch "tagweiß" geeignet.

    Weitere Informationen rund um das Thema Stromeffizienz im Haushalt unter www.stromeffizienz.de oder bei der kostenlosen Energie-Hotline: 08000 736 734.

Pressekontakt:
Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), Dr. Philipp Prein,
Chausseestraße 128a, 10115 Berlin
Tel: +49 (0)30 72 61 65-641, Fax: +49 (0)30 72 61 65-699, E-Mail:
presse@dena.de, Internet: www.dena.de

Original-Content von: Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)

Das könnte Sie auch interessieren: