Verti Versicherung AG

Einmal ist keinmal
Direct Line revolutioniert die Rückstufungs-Praxis

Zahlt die Kfz-Versicherung im Schadenfall, kann es für Autofahrer trotzdem teuer werden. Der Kfz-Versicherer Direct Line startet daher jetzt mit einer Innovation auf dem deutschen Markt, die gerade für erfahrene Autofahrer mit mehr als sechs unfallfreien Jahren entwickelt wurde. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke ...

    - Querverweis: Grafik wird über obs versandt und ist abrufbar
        unter: http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=ogs

    Berlin (ots) - Zahlt die Kfz-Versicherung im Schadenfall, kann es
für Autofahrer trotzdem teuer werden. Denn wer den Schaden nicht
selbst reguliert, verliert oft seine günstige Prämie. Gerade in hohen
Schadenfreiheitsklassen und bei einem zweiten Schaden im selben Jahr
kann die Rückstufung empfindlich sein. Lange Jahre unfallfreien
Fahrens sind schnell dahin. Eine aktuelle, repräsentative Umfrage
durch das Meinungsforschungsinstitut INRA im Auftrag von Direct Line
zeigte, dass sich 65 Prozent der deutschen Fahrzeughalter eine
Alternative zur bisherigen Rückstufungspraxis wünschen. In der
Altersklasse bis 54 Jahre sind es sogar 71 Prozent.
    
    Der Kfz-Versicherer Direct Line startet daher jetzt mit einer
Innovation auf dem deutschen Markt, die gerade für erfahrene
Autofahrer mit mehr als sechs unfallfreien Jahren entwickelt wurde.
Bei der Wahl des "Nix-Passiert-Tarifes" bleibt die
Schadenfreiheitsklasse und damit die Prämienhöhe auch nach einem
Unfall bestehen. Das Angebot gilt für Wagenklassen und -typen in der
Haftpflichtversicherung. "Als Autofahrer muss ich die bittere
Erfahrung machen, dass ich im Schadenfall ordentlich drauf zahlen
muss: entweder durch Übernahme der Kosten oder durch Rückstufung -
für Unfallbetroffene oft eine doppelte Strafe. Mit dem
‚Nix-Passiert-Tarif' wollen wir eine echte Alternative zur üblichen
Rückstufungs-Praxis bieten und die Branche in Bewegung bringen", so
Direct Line Vorstand Gabriel Fetzberger. Mit diesem Spezialtarif ist
Direct Line bereits seit Jahren auf dem britischen Markt erfolgreich.
    
    Mehr als ein Rabattretter
    
    Erst ab Schadenfreiheitsklasse 25 (Haftpflicht) kann der
Autofahrer bei anderen Versicherungen nach einem Unfall zwar seine
Prämie mit der niedrigsten Beitragshöhe von 30 Prozent retten, nicht
aber seine Schadenfreiheitsklasse. Eine Rückstufung um mehrere
Klassen zieht somit zunächst keine höhere Prämie nach sich. Bei einem
weiteren Unfall innerhalb eines Jahres oder in den Folgejahren erhöht
sich der Beitrag durch eine weitere Rückstufung allerdings plötzlich
massiv. So können bis zu 21 Jahre unfallfreien Fahrens schlagartig
verloren gehen. Einzige Alternative bleibt die ebenso kostspielige
Selbstregulierung. Im Haftpflichtbereich kostete ein Autounfall 2000
im Durchschnitt 3.449 Euro.
    
    Nix-Passiert-Tarif ergänzt günstigen und innovativen Service
    
    Die größte Auto-Direktversicherungsgruppe Europas setzt auf
transparente Standardtarife, die bis zu zwölf Prozent unter dem
Marktdurchschnitt liegen. Der Versicherer hat auch ein modernes
Schadenmanagement entwickelt: Schadenmeldungen werden rund um die Uhr
entgegengenommen und zügig bearbeitet. Dabei übernehmen persönliche
Ansprechpartner alle Formalitäten, so dass der Kunde sich um nichts
mehr zu kümmern braucht. Schwer verständliche Formulare und
langwierige Prozeduren der Schadenregulierung gehören der
Vergangenheit an. Ein kostenfreier Mietwagen garantiert die Mobilität
und ist Teil des Service-Programms. Darüber hinaus ermöglicht ein
Netz von mehr als 200 zertifizierten Partnerwerkstätten prompte
Reparaturleistungen und kostenlose Extras wie Bring- und Hol-Dienst
und die Komplettreinigung des Wagens. Diese sind sieben Tage die
Woche rund um die Uhr geöffnet. "Mit unseren Ideen und unserer
Serviceorientierung wollen wir auch in Deutschland zum
'Kunden-Champion' werden", erklärt Fetzberger das Angebot.
    Abdruck honorarfrei / Belegexemplar erbeten.
    
    Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.directline.de
    
    
ots Originaltext: Direct Line Versicherung AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Ansprechpartner für die Presse:
Betina Welter,
Direct Line Versicherung AG
0 33 28 / 44 93 53
betina.welter@directline.de

Charlotte von Kielmansegg,
fischerAppelt Kommunikation, Berlin
030 / 72 61 46 - 729
directline@fischerappelt.de

Original-Content von: Verti Versicherung AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Verti Versicherung AG

Das könnte Sie auch interessieren: