Preise für Zugang zur letzten Meile müssen deutlich sinken

   

Düsseldorf (ots) -

Zur Telekom-Forderung "23 Prozent Mieterhöhung für die letzte Meile" 
erklärt Vodafone Geschäftsführer Thomas Ellerbeck: 

"Die Gebühren für die letzte Meile müssen deutlich sinken. Eine Anhebung stört den Wettbewerb, bremst die Investitionsbereitschaft anderer Unternehmen der Branche im Festnetzgeschäft und führt zu einer stetig wachsenden Abhängigkeit des Standortes von der Telekom. Das ist kein Zukunftsszenario für Deutschland. Wir brauchen ein Regulierungsdesign für den Festnetzmarkt, das Anreize für Investitionen der Telekom und ihrer Wettbewerber bietet. Allein Vodafone zahlt pro Jahr rund 500 Millionen Euro für die Nutzung der letzten Meile an die Telekom. Dieses Geld ist vermutlich in Dividenden statt in den Infrastrukturausbau in Deutschland geflossen.

Durch die Vectoring-Pläne der Telekom wird sich zudem die Nutzungsdauer ihrer Kupfer-Infrastruktur deutlich verlängern. Die längere Nutzung sowie die derzeit anhaltend günstigen Kapitalmarktzinsen sprechen ebenso für eine deutliche Absenkung.

Der Mobilfunkmarkt hat gezeigt, dass Standort und Verbraucher von klarem Wettbewerb profitieren. Die Unternehmen investieren massiv in die Infrastruktur, Kunden treffen auf ein differenziertes Preis- und Produktportfolio und haben dann die Wahl des Anbieters. Ein solches Design schafft Anreize für Investitionen. Allein Vodafone hat in diesem Jahr seine Investitionen in die Netzinfrastruktur um rund 30 Prozent erhöht."

Vodafone Deutschland

ist mit 12.000 Mitarbeitern und 9,6 Milliarden Euro Umsatz einer der größten und modernsten Telekommunikationsanbieter in Europa. Als innovativer und integrierter Technologie- und Dienstleistungskonzern mit Hauptsitz in Düsseldorf steht Vodafone Deutschland für Kommunikation aus einer Hand: Mobilfunk und Festnetz sowie Internet und Breitband-Datendienste für Geschäfts- und Privatkunden. Kontinuierliche Entwicklungen, zahlreiche Patente sowie Investitionen in neue Produkte, Services und das moderne Netz haben Vodafone zum Innovationsführer im deutschen Telekommunikationsmarkt werden lassen. Vodafone stellt sich seiner gesellschaftlichen Verantwortung. Die Vodafone Stiftung Deutschland initiiert und fördert als gesellschaftspolitischer Think-Tank zahlreiche Programme auf den Feldern Bildung, Integration und soziale Mobilität. Das Unternehmen gehört zur Vodafone Group.

Weitere Informationen unter www.vodafone-deutschland.de.

Pressekontakt:

Alexander Leinhos
+49 (0) 211 533-6650
Alexander.leinhos@vodafone.com


Weitere Informationen für Journalisten:
blog.vodafone.de
twitter.com/vodafone_medien