Vodafone GmbH

Vodafone Deutschland startet mit solider Entwicklung ins neue Geschäftsjahr

Düsseldorf (ots) -

- Umsatz mobile Datendienste im 1. Quartal 2009/2010 erneut 
gesteigert
- DSL-Geschäft mit Kundenzuwachs - Marktanteil ausgebaut 
- Gesamtumsatz sinkt um 5,6 Prozent: Regulierung, Rezession und 
saisonale Effekte spürbar 

Mit einer positiven Entwicklung bei mobilen Datendiensten und im DSL-Geschäft ist Vodafone Deutschland in das neue Geschäftsjahr 2009/2010 gestartet. Der erfolgreiche Wandel zum integrierten Kommunikationskonzern trägt somit auch im ersten Quartal des neuen Geschäftsjahres Früchte. Die Segmente mobile Datendienste und DSL erwiesen sich erneut als zukunftsfähige Wachstumstreiber und legten sowohl bei Kundenzahl als auch in der Umsatzentwicklung gegenüber dem Vorjahr zu. Fritz Joussen, CEO Vodafone Deutschland und Vorstandsvorsitzender Arcor AG: "In einem weiterhin anspruchsvollen Marktumfeld sind wir durch den erfolgreichen Wandel zum integrierten Kommunikationskonzern sehr solide aufgestellt. Wir wollen weiter wachsen und insbesondere in den Breitband-Ausbau investieren. Unser Ziel ist, mit innovativen und konvergenten Produkten aus einer Hand zum besten Kommunikationsanbieter in Deutschland zu werden."

Im Berichtszeitraum April bis Juni 2009 betrug der konsolidierte Gesamt-Umsatz über alle Sparten 2,228 Milliarden Euro. Maßgebliche Gründe für den Rückgang um 5,6 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum sind regulierte Preise im Mobilfunk und weniger Roaming, da sich die wirtschaftliche Lage auf das Reiseverhalten der Geschäftskunden auswirkt. Darüber hinaus ist zu berücksichtigen, dass das Osterfest, durch das weniger Arbeitstage anfallen, im letzten Jahr in das vierte Quartal des Geschäftsjahres (Januar - März) fiel.

Der Service-Umsatz über alle Sparten betrug im Berichtszeitraum 2,164 Milliarden Euro. Das ist ein Rückgang um 4,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Ohne die genannten Effekte verringert sich das Umsatzminus auf lediglich 1,9 Prozent.

Der Umsatz im Bereich mobile Datendienste konnte erneut gesteigert werden und erreichte 258 Millionen Euro. Auch der Bereich DSL entwickelte sich positiv und legte sowohl bei der Kundenzahl als auch beim Umsatz gegenüber dem Vorjahr zu.

Datendienste mit erneutem Umsatzwachstum

Die mobilen Datendienste bleiben auch im neuen Geschäftsjahr ein überdurchschnittlich dynamischer Wachstumsgenerator. Die Sparte verzeichnete beim Umsatz ein Plus von 16,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 258 Millionen Euro. Joussen: "Das Segment der mobilen Datendienste hat weiterhin eine starke Dynamik und wird auch in Zukunft eines unserer wichtigsten Wachstumsfelder bleiben."

DSL-Geschäft wächst weiter zweistellig

Die Zahl der DSL-Kunden erhöhte sich im ersten Quartal 2009/2010 um 81.000, einschließlich des Bereichs Wholesale wuchs die Zahl der Kunden sogar um 95.000. Insgesamt nutzten über 3,3 Millionen Kunden das Vodafone DSL-Angebot. Damit steigt der Marktanteil auf 13 Prozent. Joussen: "Mit dem erneuten Zugewinn an Kunden und der besten Kundenzufriedenheit im Markt sind wir weiterhin mit Abstand der führende alternative DSL Anbieter in Deutschland. Wir sind damit auf einem guten Weg, unser mittelfristiges Ziel von 20 Prozent Marktanteil aus eigener Kraft zu erreichen." Der Service-Umsatz der gesamten Festnetz-Sparte lag mit 526 Millionen Euro sogar leicht über dem Wert des Vorjahres (525 Millionen Euro).

Mehr als 3 Millionen SuperFlat Kunden

Die Zahl der Mobilfunk-Vertragskunden konnte wie schon im Vorquartal gesteigert werden. Im ersten Quartal 2009/2010 wurden 34.000 neue Verträge geschlossen. Die große Beliebtheit der SuperFlat-Tarife setzte sich ebenfalls fort. Mittlerweile nutzen mehr als 3 Millionen Kunden diese Tarif-Option.

Die Gesamtzahl der Mobilfunkkunden sank im Berichtsquartal gegenüber dem Vorjahr um 375.000 auf 34,9 Millionen. Grund hierfür waren hauptsächlich Kunden, die wegen geringer oder keiner Nutzung ihrer Prepaid-Karten ausgebucht wurden. Insgesamt nutzten im Berichtszeitraum 38,2 Millionen Kunden die Dienste von Vodafone in Deutschland.

Pressekontakt:

Rückfragen zu diesem Thema bitte an:
Kuzey Alexander Esener, +49 (0)211 533-2982
Presse-Hotline: +49 (0)211 533-5500
presse@vodafone.com

Original-Content von: Vodafone GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Vodafone GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: