Bauer Media Group, auf einen Blick

auf einen Blick Umfrage: Deutsche fordern harte Bestrafung von verantwortungslosen Haustierhaltern

    Hamburg (ots) - Jahr für Jahr landen Tausende herrenloser Hunde
und Katzen in deutschen Tierheimen. Gerade in den Sommerferien
entziehen sich Tierbesitzer besonders oft ihrer Verantwortung und
setzen ihre Vierbeiner einfach aus. Nahezu jeder Bundesbürger (89
Prozent) tadelt dieses herzlose Verhalten verantwortungsloser
Tierbesitzer und fordert härtere Strafen. Das ergab eine Umfrage des
Meinungsforschungsinstitutes EMNID im Auftrag der Freizeit- und
Fernsehillustrierten auf einen Blick aus der Bauer Verlagsgruppe.
    
    Um Tierhalter, die ihre Vierbeiner auf die Straße setzen,
ausfindig zu machen und nachhaltig zur Verantwortung ziehen zu
können, fordern 79 Prozent der Befragten die Registrierung aller
Halter und ihrer Tiere in einer Kartei. Die Hälfte der befragten
Männer und Frauen (49 Prozent) hält es darüber hinaus für sinnvoll,
jeden Hunde- bzw. Katzenbesitzer einer speziellen Eignungsprüfung zu
unterziehen.
    
    Mehr Informationen zur aktuellen Umfrage finden Sie in Heft 27 von
auf einen Blick (EVT: 27. 6. 2002).
    
    Diese Meldung ist unter Angabe der Quelle "auf einen Blick" zur
Veröffentlichung frei.
    
    
ots Originaltext: "auf einen Blick"
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de
    
Pressekontakt:
    
Redaktionelle Rückfragen bitte an Thomas Merz unter 040 - 3019 5418.

Original-Content von: Bauer Media Group, auf einen Blick, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bauer Media Group, auf einen Blick

Das könnte Sie auch interessieren: