Heinrich-Böll-Stiftung

Diesjährige Berliner Aktionstage im Zeichen des Umweltgipfels von Johannesburg

    Berlin (ots) -
    
    Vom 31. Mai bis zum 02. Juni 2002 - Fahrrad-Sternfahrt -
Umweltfestival am Brandenburger Tor - Internationale Konferenz
"Countdown für Johannesburg" - Forderungen an die deutsche Politik
    
    Unter dem Motto "Zukunft für alle - Mitmachen, bewegen, verändern"
organisieren Umwelt- und Entwicklungsverbände mit Unterstützung der
Heinrich-Böll-Stiftung am letzten Maiwochenende die Berliner
Aktionstage.  Sie sind zentrales Element der Kampagne "Globale
Gerechtigkeit ökologisch gestalten", die die Verbände in Vorbereitung
des Umweltgipfels in Johannesburg durchführen. Berlin ist als
Hauptstadt der Ort, mit einem breiten Aktionsspektrum verstärkte
Anstrengungen der Bundesregierung einzufordern: In Johannesburg
müssen verbindliche Vereinbarungen getroffen werden, um die
Globalisierung sozial und ökologisch zu gestalten.
    
    An den zahlreichen Veranstaltungen der Berliner Aktionstage nehmen
u.a. Umweltminister Jürgen Trittin, Verbraucherministerin Renate
Künast und Entwicklungsministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul sowie der
Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, Alfred Tacke teil.
    
    Heinrich-Böll-Stiftung und Forum Umwelt & Entwicklung
    Konferenz "Countdown für Johannesburg", Berlin, 31. Mai / 1. Juni
    Umweltforum Berlin, Pufendorferstr. 11/Ecke Friedenstr., 10249
    Berlin
    
    Mit Renate Künast,  Hubert Weinzierl, DNR-Präsident,
    Jochen Flasbarth, NABU-Präsident, Alfred Tacke,
    BMWi-Staatssekretär,
    Bernardo Reyes, Chile, Sunita Narain, Indien,
    Die Themen: Deutschland auf dem Prüfstand: UmweltexpertInnen aus
    dem Süden bewerten Deutschlands Fortschritte im Umweltschutz -
    Globalisierung gestalten - Gesunde Nahrung für Alle - Positive
    Energien: Stabiles Klima - Mobilität 21: Freie Fahrt in die    
    Zukunft
    
    Anmeldungen: Tel: 030-28534-113, Email: countdown@boell.de,
    Tagungsbeitrag: Euro 15,-/ 10,- ermäßigt (inkl. Buffets)        
    www.rio-10.de, www.worldsummit2002.de
    
    Traditionelle Fahrradsternfahrt "Berlin fährt Rad", 2. Juni
    
    Die Fahrradsternfahrt wird seit 1995 vom ADFC Berlin
(www.adfc-berlin.de) durchgeführt. Die Veranstalter stellen die
diesjährige Sternfahrt unter das Motto "Auf dem Weg nach
Johannesburg", erwartet werden über 50.000 RadfahrerInnen.
    
    
    Das Umweltfestival 2. Juni, Unter den Linden, Berlin-Mitte
    
    Bühne mit kulturellem und politischen Programm, mit u.a. Jürgen
Trittin, Heidemarie Wieczorek-Zeul und Renate Künast.

    Das Umweltfestival wird von der Grünen Liga Berlin seit 1995
veranstaltet und ist das Ziel der Sternfahrt. Mit Bühnenprogramm,
vielen Ständen und Aktionen von Ökomarkt bis Mobilität
(www.grueneliga.de/berlin).
    
ots Originaltext: Heinrich-Böll-Stiftung
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

KONTAKT:
Heinrich-Böll-Stiftung, T 030-285 34-202, alvarez@boell.de
Forum Umwelt & Entwicklung, 0228-359704, gerald@forumue.de
Grüne Liga, 030-44339120, stefan.richter@grueneliga.de

Original-Content von: Heinrich-Böll-Stiftung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Heinrich-Böll-Stiftung

Das könnte Sie auch interessieren: