BP Europa SE

BP tritt Verband Pro Mobilität bei

BP tritt Verband Pro Mobilität bei

Bochum, 14. Juli 2016 - Die BP Europa SE ist neues Mitglied des Verbands Pro Mobilität - Initiative für Verkehrsinfrastruktur e.V. Der Verband setzt sich für nachhaltige Mobilität im Dialog mit Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Verkehrsexperten ein. Ziel ist es eine moderne Verkehrsinfrastruktur zu schaffen sowie den Finanzierungs- und Reformstau bei der Verkehrsinfrastruktur aufzulösen.

BP wird sich als einer der führenden Hersteller von Bitumen in Deutschland in eine Vielzahl von Verbandsthemen einbringen. Hierzu zählen insbesondere Aspekte zur Realisierung einer zukunftsfähigen Straßeninfrastruktur. Dies berührt aus Sicht von BP Themen, wie beispielsweise der Wiederverwendung von Asphalt sowie innovative Konzepte zur Lärmreduzierung von Fahrbahnoberflächen. Bei beiden Bereichen spielt die Verwendung von Bitumen im Asphaltstraßenbau eine entscheidende Rolle und zeichnet dessen besondere Stärke aus.

"Wir freuen uns auf unsere neue Mitgliedschaft bei Pro Mobilität. Der Verband fördert erfolgreich das Bewusstsein für nachhaltige Verkehrsinfrastruktur in der Öffentlichkeit. Wir wollen mit unserer Expertise im Bereich Straßenbau aktiv die Themen des Verbandes voranbringen", sagt Heiko Wiegand, Leiter des Geschäftsbereichs BP Bitumen der BP Europa SE.

Pro Mobilität verfügt über rund 35 Mitglieder, die sich aus Unternehmen im Bereich Güterkraftverkehr, privater Straßennutzer in den Automobilclubs, der Automobilwirtschaft, der Baubranche, der Mineralölwirtschaft und Infrastrukturbetreiber sowie Spitzenverbänden, Körperschaften und Verkehrssicherheit, Dienstleistungswirtschaft und Servicebetrieben zusammensetzen. BP ist einziges Mitglied mit eigener Bitumenproduktion.

Bildunterschrift: Heiko Wiegand, Leiter des Geschäftsbereichs BP Bitumen bei der BP Europa SE

Pressekontakt:

BP Europa SE/ Bereich Presse & Externe Kommunikation

Rückfragen bei:Peter Alexewicz, PressesprecherTel.: 0234-4366 3860www.bp-presse.de

 
Original-Content von: BP Europa SE, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: