Krombacher Brauerei GmbH & Co.

Krombacher spendet für den Naturschutz - NABU erhält 500.000 Euro für die Flussrenaturierung an der Lahn

NABU erhält 500.000 Euro für die Flussrenaturierung an der Lahn. BU (v.l.n.r.): Wolfgang Schötz (Leiter Vertriebsmarketing der Krombacher Brauerei) übergibt den symbolischen Spendenscheck in Höhe von 500.000 Euro an Olaf Tschimpke (Präsident des NABU). Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/pm/42000 / Die Verwendung dieses Bildes ...

Krombach (ots) - Auch in diesem Jahr legt Krombacher wieder großen Wert auf den Naturschutz. Damit in Zukunft an der Lahn auentypische Lebensräume für die Flora und Fauna entstehen können, die zum Erhalt der biologischen Vielfalt beitragen, erhält der NABU für das geplante Projekt zur Flussrenaturierung an der Lahn eine Spende in Höhe von 500.000 Euro. Im Rahmen des Krombacher Genießer-Bonus konnten im letzten Jahr bereits zwei große Naturschutz-Projekte eine Spende von der Brauerei erhalten. Sowohl das Projekt "Lebendige Auen für die Elbe" des BUND, als auch das Projekt "Neues Leben für die Auen in Burgdorf und Gifhorn" des NABU, wurden unterstützt. Nun überreichte Wolfgang Schötz, Leiter Vertriebsmarketing der Krombacher Brauerei, eine dritte Spende - diesmal wieder an den NABU.

Naturschutz ist eine Herzensangelegenheit

"Naturschutz betrifft uns alle", so Wolfgang Schötz. "Deshalb ist uns der Einsatz für Mensch und Natur auch besonders wichtig." Seit jeher setzt sich die Krombacher Brauerei mit ihren Mitarbeitern für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur ein und zeigt gesellschaftliche Verantwortung. Das Unternehmen fühlt sich der Umwelt und den Menschen verpflichtet und fördert jedes Jahr zahlreiche Projekte. Nachhaltigkeit hat sich seit langem als fester Bestandteil in die Unternehmensphilosophie der Krombacher Brauerei etabliert.

Projekt zur Flussrenaturierung an der Lahn

Der NABU plant eine Tieferlegung des Uferbereichs an der Lahn, da sich der Fluss durch die intensiven wasserbaulichen Aktivitäten der letzten Jahrzente auf unnatürliche Weise so tief in sein Umfeld geschnitten hat, dass die angrenzende Aue nur noch sehr selten durch das - aufgrund zahlreicher Stauwehre ohnehin nur noch reduziert auftretende - Hochwasser überflutet wird. Nun soll bei Goßfelden in der Gemeinde Lahntal, eine Uferfläche von rund zehn Hektar tiefergelegt werden. So wird sich eine Tiefaue entwickeln, die bereits bei geringem Hochwasser überflutet wird. Die Tiefaue wird in Zukunft als Retentionsraum, einer Fläche, auf der sich das Wasser im Fall von Hochwasser ausbreiten kann, eine bedeutende Rolle im Hochwasserschutz einnehmen. Gleichzeitig entstehen auentypische Lebensräume für die Tier- und Pflanzenwelt, wodurch ein wichtiger Beitrag für den Erhalt der biologischen Vielfalt geleistet werden kann.

Wolfgang Schötz übergab nun den symbolischen Spendenscheck an Olaf Tschimpke, Präsident des NABU. Für Schötz war die Spendenübergabe wieder einmal von großer Bedeutung: "Krombacher und Naturschutz - Das gehört einfach zusammen. Das tolle Projekt zur Flussrenaturierung an der Lahn des NABU hat uns die Auswahl in diesem Jahr erleichtert. Wir freuen uns, dass wir uns mit Krombacher daran beteiligen können und dass durch die Renaturierung des Flusses neue Lebensräume für die Pflanzen- und Tierwelt entstehen können.

Auch Olaf Tschimpke, Präsident des NABU, ist sehr erfreut: "Für uns bedeutet die Spende der Krombacher Brauerei sehr viel. Mit der Flussrenaturierung können wir einen großen Beitrag zum Hochwasserschutz leisten und auentypische Lebenräume schaffen."

Pressekontakt:

Krombacher Brauerei Bernhard Schadeberg GmbH & Co. KG
Hagener Straße 261, 57223 Kreuztal
Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
c/o Dr. Franz-J. Weihrauch
Tel.: 02732-880-815, Fax: 02732-880-11-815,
E-Mail: presse@krombacher.de

Original-Content von: Krombacher Brauerei GmbH & Co., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Krombacher Brauerei GmbH & Co.

Das könnte Sie auch interessieren: