Renovabis-Solidarität. dt. Katholiken

Renovabis beendet diesjährige Pfingstaktion im polnischen Oppeln

Freising (ots) - Zum ersten Mal beendet das katholische Osteuropa-Hilfswerk Renovabis seine alljährliche Pfingstaktion nicht in einer der deutschen Diözesen, sondern im polnischen Oppeln/Opole. Damit soll der Brückenschlag von West nach Ost in Europa - ein ständiges Anliegen der Solidaritätsaktion - besonders sinnfällig werden. Am Pfingstsonntag wird der Erzbischof von Oppeln Alfons Nossol gemeinsam mit dem Trierer Altbischof Hermann Josef Spital und Renovabis-Geschäftsführer Pater Eugen Hillengass SJ in der Oppelner Heilig-Kreuz-Domkirche den feierlichen Gottesdienst zum Abschluss der diesjährigen Pfingstaktion feiern. Die Renovabis-Aktion stand in diesem Jahr unter dem Leitwort: "Auf SIE kommt es an! FRAUEN in Osteuropa". Sie wurde Ende April vom Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Karl Lehmann, in Mainz bundesweit eröffnet. Zum Ende der Aktion werden nun neben dem Leitwort auch europapolitische Aspekte im Vordergrund stehen. Am Vorabend des Pfingstsonntag veranstaltet Renovabis in Oppeln ein deutsch-polnisches Symposium zum Thema "Integration und Aussöhnung: Zukunft Europas". Von deutscher Seite nehmen daran unter anderem der frühere bayerische Kultusminister Hans Maier und der ehemalige Bosnienbeauftragte der Bundesregierung Hans Koschnick teil. Für den Pfingstsonntag haben die deutschen Bischöfe die deutschen Katholiken aufgerufen, die Anliegen der Solidaritätsaktion Renovabis - in diesem Jahr insbesondere die zahlreichen Frauenprojekte des Hilfswerks - durch ihre Kollektengabe tatkräftig zu unterstützen. ots Originaltext: Renovabis Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen bitte an: Renovabis - Kommunikation und Kooperation Burkhard Haneke: 08161-530917 E-Mail: presse@renovabis.de Original-Content von: Renovabis-Solidarität. dt. Katholiken, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: