BVR Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken

BVR legt neue Zahlen zum gesellschaftlichen Engagement 2013 der genossenschaftlichen FinanzGruppe vor
Finanzielle Zuwendungen kommen hauptsächlich örtlichen Vereinen und Initiativen zugute

Berlin (ots) - Gestiegene Marktanteile und ein weiteres Wachstum der Mitgliederzahlen im Jahr 2013 gehen bei der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken mit einem signifikant gesteigerten gesellschaftlichen Engagement einher.

Dies geht aus dem nun erscheinenden Engagementbericht 2013 der genossenschaftlichen FinanzGruppe hervor. Demnach weiteten die Kreditgenossenschaften den Umfang der finanziellen Zuwendungen - also Spenden, Sponsoring, Stiftungserträge - weiter auf 135 Millionen Euro (2012: 131 Millionen Euro) aus. Das Engagement in Stiftungen wuchs auf 208 Millionen Euro an (2012: 201 Millionen Euro).

"Das vielfältige gesellschaftliche Engagement der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken belegt die konsequente Ausrichtung der Genossenschaftsbanken auf ihre Kunden - nicht nur in wirtschaftlicher Hinsicht", sagt Uwe Fröhlich, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken (BVR).

Regionalität und Nachhaltigkeit sind die zentralen Motive des Engagements der insgesamt 1.078 Institute. Hauptempfänger der Zuwendungen sind örtliche Vereine und Initiativen, öffentliche Einrichtungen (beispielsweise Schulen) sowie Kirchengemeinden. Besonders viele Unterstützungsleistungen kommen dabei Kindern und Jugendlichen zugute. Eine Vielzahl an Mitarbeitern bringt sich dabei auch persönlich mit ein: So sind rund 40 Prozent der Bankangehörigen in ihrer Freizeit ehrenamtlich aktiv.

Der Bericht über das gesellschaftliche Engagement der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken 2013 bildet alle gesellschaftlichen Aktivitäten der Gruppe in Zahlen ab. Der BVR ermittelte diese bundesweiten Werte im zweiten Quartal dieses Jahres in einer Umfrage unter allen Mitgliedsinstituten.

Neben den zentralen Zahlen beleuchtet der Bericht auch besondere Projekte einzelner Volksbanken und Raiffeisenbanken. "Mittendrin", lautet der Titel der Publikation. Diese steht unter www.bvr.de/Engagement zum Download bereit. Einzelne Printversionen können als Presseexemplar per Mail an presse@bvr.de angefordert werden.

Pressekontakt:

Bundesverband der
Deutschen Volksbanken und
Raiffeisenbanken - BVR
Pressesprecherin:
Melanie Schmergal
Schellingstraße 4
10785 Berlin
Telefon: (030) 20 21-13 00
Telefax: (030) 20 21-19 05
Internet: www.bvr.de
E-Mail: presse@bvr.de



Weitere Meldungen: BVR Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken

Das könnte Sie auch interessieren: