Kieler Nachrichten

KN: Stellungnahme zur Erklärung des Innenministers

Kiel (ots) - Zur Erklärung von Innenminister Studt vom heutigen Tage nehmen die Kieler Nachrichten wie folgt Stellung:

"Wir haben keine Vorwürfe erhoben, sondern im Rahmen unseres journalistischen Auftrags Recherchefragen gestellt", sagt KN-Chefredakteur Christian Longardt. "Ziel dieser Fragen war und ist es, die Vorgänge bei der Landespolizei rund um die sogenannte Rocker-Affäre weiter aufzuklären." "Wir begrüßen es, wenn die Staatsanwaltschaft nun klären soll, ob es in diesem Zusammenhang strafrechtlich relevante Aktivitäten bei der Landespolizei gegeben hat", sagt der Chefredakteur weiter. "Mit Befremden nehmen die Kieler Nachrichten aber zur Kenntnis, wie der Innenminister mit vertraulichen Gesprächen umgeht. Mit Stefan Studt war Vertraulichkeit vereinbart worden, ich für meinen Teil werde mich daran halten", so Longardt.

Kiel, 15. Juni 2017

Pressekontakt:

Kieler Nachrichten
stellv. Chefredakteur/SH-Chef
Bodo Stade
Telefon: 0431/903-2813
bodo.stade@kieler-nachrichten.de

Original-Content von: Kieler Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kieler Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren: