Kieler Nachrichten

Kieler Nachrichten: Neuer schwarz-gelber Servicekreis soll bundesweit Koalition von Union und FDP "als bessere Zukunftslösung als Schwarz-Grün" propagieren

Kiel (ots) - Junge Politiker von CDU, CSU und FDP wollen übernächste Woche in Berlin einen schwarz-gelben bundesweiten Service- und Sympathiekreis gründen, um das Koalitionsmodell aus Union und FDP auf Bundes- und Landesebene als Zukunftsvision neu zu befeuern. Zu den Gründern gehören unter anderem der hessische FDP-Spitzenpolitiker Florian Rentsch und das CDU-Präsidiumsmitglied und Junge Union-Chef Philipp Mißfelder.

Mißfelder sagte den "Kieler Nachrichten" (Donnerstag-Ausgabe): "In diesem Kreis sollen jüngere Unions- und FDP-Politiker an einen Tisch kommen und Kontakt halten. Für mich ist Schwarz-Gelb ein besseres Zukunftsmodell als Schwarz-Grün." Gestern Abend gründete sich in Berlin die dritte Auflage der sogenannten "Pizza-Conncetion" als Zusammenschluss von zunächst 30 Politikern aus Union und Grünen. Zuvor hatte sich die sogenannte "Kartoffelküche" als lockere Verbindung erfahrener Unions- und FDP-Vertreter rund um die Politiker Steffen Kampeter (CDU) und Otto Fricke (FDP) zum regelmäßigeren Meinungsaustausch verabredet.

"Wir werden bundesweit einladen, um die junge FDP, die junge CDU und die junge CSU zusammenzubringen. Ziel sind regelmäßige Gespräche, um die Kontakte aufrecht zu erhalten", sagte Mißfelder. Einen Automatismus hin zu Schwarz-Grün dürfe es nicht geben. Mit Schwarz-Gelb und mit Schwarz-Grün habe die Union vielmehr "zwei stabille Optionen". Die Union müsse dafür sorgen, dass die Gemeinsamkeiten mit der FDP nicht verloren gingen. "Union und FDP ist und bleibt die Idealkoalition für bürgerliche Politik", so Mißfelder.

Der FDP-Politiker Rentsch, der ab dem Wochenende als FDP-Fraktionschef im hessischen Landtag fungiert, will mit der Gesprächskreisrunde der Nachwuchspolitiker "nicht zuletzt das verbindende Thema der besseren Generationengerechtigkeit" zu einem Kernanliegen zukünftiger Koalitionsarbeit zwischen Union und FDP machen.

Pressekontakt:

Kieler Nachrichten
newsroom Kieler Nachrichten
Telefon: Tel.: 0431/9032812

Original-Content von: Kieler Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kieler Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren: