Stuttgarter Nachrichten

Stuttgarter Nachrichten: Kommentar zu den Krawallen beim G20-Gipfel

Stuttgart (ots) - Es verbietet sich bei der Bewertung der Ausschreitungen in Hamburg bislang noch eine Betrachtung in Schwarz und Weiß. Zunächst ist es einfach nur traurig und bestürzend, was da geschah und immer noch geschieht. Auf der einen Seite kann einem niemand erzählen, dass der gewalttätige Arm der Linksextremen, der Schwarze Block, mit seinen 8000 Anhängern etwas anderes im Sinn hatte als Randale. Auf der anderen Seite wird die Einsatzleitung der Polizei erklären müssen, weshalb man so früh schon so hart reagierte. Mag sein, dass ein Showdown aus Sicht der Polizeiführung früher oder später ohnehin nicht vermeidbar schien. Aber sollte der Blitzangriff der Polizei vor allem deshalb erfolgt sein, weil man die absehbare Auseinandersetzung schnell zu Ende bringen wollte, dann darf das nicht Schule machen.

Pressekontakt:

Stuttgarter Nachrichten
Chef vom Dienst
Joachim Volk
Telefon: 0711 / 7205 - 7110
cvd@stn.zgs.de

Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren: